Volltextsuche über das Angebot:

19 ° / 9 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Hunderte demonstrieren mit Konstantin Wecker in Leipzig für Frieden in der Ukraine

Hunderte demonstrieren mit Konstantin Wecker in Leipzig für Frieden in der Ukraine

Wieviel Menschen mögen auf den Nikolaikirchhof passen? Hunderte unterschiedlichster Gesinnung jedenfalls hatten ihn gestern ziemlich gefüllt: Aus Sorge um den Frieden, insbesondere mit Blick auf die Geschehnisse in der Ukraine, waren sie der Einladung des Vereins Friedenszentrum Leipzig gefolgt, der diese "Manifestation gegen Krieg" mit Gewerksschaft und Bund der Antifaschisten organisiert hatte.

Voriger Artikel
Diskussion um Leipziger Wagenplätze: Grüne kritisieren „wirtschaftliche Interessen“ der Stadt
Nächster Artikel
Leipziger Graffiti-Szene hofft auf Verdopplung legaler Flächen – kaum Platz für große Bilder

Liedermacher Konstantin Wecker spielte am Freitag bei der Friedensdemo auf dem Nikolaikirchhof.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Manche, wie Elke Hunger, waren sogar von auswärts gekommen. "Gar nicht mal so sehr wegen Konstantin Wecker", dessen Liedtexte sie eigentlich mag und der die gestrige Friedens-Demo künstlerisch bereicherte. "Ich verfolge die Konflikte in der Ukraine im Fernsehen, verstehe nicht, warum da einerseits auf Russland eingehackt wird und unsere Regierung es andererseits so hinnimmt, dass die rechtsradikalen, nationalistischen Svoboda-Leute jetzt mit in der ukrainischen Regierung sitzen", so die Otterwischerin, Jahrgang 1948, regelrecht empört.

Ehe Wecker und Leipziger Künstler wie Meigl Hoffmann und André Bautzmann auf ihre Weise Nachdenkenswertes zum Thema beisteuerten, trafen etliche Redner wortgewaltig die Gefühlslage ihrer Zuhörerschaft. "Schluss mit dem Säbelrasseln im Westen! Bundesregierung, EU und Nato schüren mit ihrer einseitigen und kritiklosen Unterstützung einer nicht legitimierten Übergangsregierung unter Einbeziehung nationaler und faschistischer Kräfte den Konflikt", meinte etwa Torsten Schleip als Bundessprecher der Deutschen Friedensgesellschaft/Vereinigte Kriegsdienstgegner.

php1253f94be1201405302221.jpg

Leipzig. Wieviel Menschen mögen auf den Nikolaikirchhof passen? Hunderte unterschiedlichster Gesinnung jedenfalls hatten ihn gestern ziemlich gefüllt: Aus Sorge um den Frieden, insbesondere mit Blick auf die Geschehnisse in der Ukraine, waren sie der Einladung des Vereins Friedenszentrum Leipzig gefolgt, der diese "Manifestation gegen Krieg" mit Gewerksschaft und Bund der Antifaschisten organisiert hatte.

Zur Bildergalerie

"Schickt die Panzer in die Garage, verschrottet die Kalaschnikow!", so der Appell von Gewerkschaftschef Bernd Günther - gen Berlin wie den Osten.  Liedermacher und Bundestagsabgeordneter Dieter Dehm (Linke) watschte die "großen Medien" ab: "Wir kriegen von da die Wahrheit früh nicht auf den Frühstückstisch!" Statt dessen empfahl er etwa die ZDF-Heute-Show.

Und Landtagsabgeordneter Volker Külow (Linke) schließlich geißelte (unter einer Beifallswelle auf dem Nikolaikirchhof) die Klitschko-Einladung von Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) zum Jahrestag der Friedlichen Revolution am 9. Oktober nach Leipzig. Klitschko sei eher eine "deutsche Marionette, hergestellt in der Werkstatt der Konrad-Adenauer-Stiftung",  so Külow. Angelika Raulien

Angelika Raulien

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr