Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Im Connewitzer Hundekindergarten ist der Name das Programm
Leipzig Lokales Im Connewitzer Hundekindergarten ist der Name das Programm
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:38 16.07.2015
Quelle: dpa
Anzeige

In Leipzig dürfte es keine zweite Tagesstätte für Hunde geben, die so bunt bemalt ist wie die in der Fockestraße 82. Vom lustigen Dackel über dem Eingangstor bis zu etlichen Dalmatinern an der Baracke mit 13 Zimmern – jeder sieht gleich, dass der Hundekindergarten „mopsfidel“ ein ganz eigenes Konzept vertritt. Das hat Chefin Petra Rudolph vor sieben Jahren entwickelt, weil sie keine Zwinger oder Gitter für die Vierbeiner mag. „Der Name ist bei uns das Programm“, erklärt die 55-jährige Hunde-Physiotherapeutin. „Genau wie in einer richtigen Kita haben wir einen festen Tagesablauf. Die Tiere können ab 6.30 Uhr mit der Brotdose gebracht und bis 18.30 Uhr wieder abgeholt werden.“

Vormittags und nachmittags geht es bei fast jedem Wetter raus zum Spielen. Nur von 11 bis 15 Uhr ist für Besucher geschlossen. „Da halten wir Mittagsruhe.“ Nach einer kurzen Eingewöhnungsphase würden dann tatsächlich alle Hunde schlafen. Immerhin bis zu 30. „Durch das gemeinsame Herumtollen in dem 2000 Quadratmeter großen Garten sind sie nach dem Mittagessen einfach platt.“ Draußen gibt es jede Menge Spielgeräte. Gegen die Hitze helfen zwei Pools für die großen und mehrere Wasserschalen für die ganz kleinen Schützlinge. „Damit sie sich nicht erkälten.“

Weil anfangs jeder Vierbeiner auf Verträglichkeit mit den anderen getestet wird, seien ernsthafte Konflikte so gut wie unbekannt, ergänzt ihr Ehemann Harald. Nur gefüttert werde einzeln, damit jeder das bekommt, was Frauchen oder Herrchen am Morgen in die „Brottasche“ gesteckt haben. Auf diesen Stoffbeuteln ist der jeweilige Name von Pongo oder Molly mit bunten Buchstaben extra aufgenäht. „Sonst würden 20 Prozent ihre Butterbrote auch gern mal tauschen“, lacht sie.

Weil Familie Rudolph den Hunden ein „zweites Zuhause“ bieten will, sind alle Schlafzimmer wie normale Wohnungen eingerichtet – mit Schrankwand, Couch, Teppichen, sogar Gardinen vor den Fenstern. Für die Hunde-Damen gibt es eine besonders kuschlige „Pippi-Stube“, für die Welpen Schlafkisten...
Im Unterschied zur echten Kita kommen bei „mopsfidel“ Hunde jeden Alters unter. Allerdings müssen sie regelmäßig gebracht werden, um das Gefüge der einzelnen Gruppen nicht zu stören.

www.hundekindergarten-leipzig.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Asphaltflächen auf dem Wilhelm-Leuschner-Platz werden in den kommenden Wochen ausgebessert, in der Mitte soll eine Grünfläche entstehen. Entsprechende Bauaufträge wurden erteilt.

13.07.2015

Weil die Zahl ankommender Flüchtlinge weiter steigt, will Leipzig für die Unterbringung jetzt auf Container ausweichen. Solche haben die Fußballer von RB Leipzig gerade im Angebot - sehr zur Freude von Sozialbürgermeister Thomas Fabian (SPD).

13.07.2015

Der Vorverkauf für den Katholikentag 2016 in Leipzig ist gestartet. Besucher müssen für ein Ticket jedoch kräftig in die Tasche greifen. Die Veranstalter begründen die Preise von bis zu 85 Euro mit dem Organisationsaufwand, trotz Millionenförderung durch die Stadt.

13.07.2015
Anzeige