Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Im Takt der Tradition
Leipzig Lokales Im Takt der Tradition
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:46 19.05.2015

Jährlich kommt eine neue Generation des weltberühmten Ensembles hinzu, seit über 800 Jahren. Jene von 2013 wird die LVZ auf ihrem Weg zum Chor-Olymp in loser Folge begleiten. Zum heutigen Serienstart: die Aufnahmeprüfung.

Gespannte Stille vor dem Kammermusiksaal Freiherr von Salmuth in der Villa Thomana. Hinter den schweren Türen sind Intervalle auf einem Klavier zu hören, eine glockenhelle Knabenstimme singt kurz darauf mit Inbrunst "Sah ein Knab ein Röslein stehen". Es ist Prüfungszeit im Forum Thomanum - die künftige Generation des Thomanerchors stellt sich den kritischen Ohren und Blicken der sechsköpfigen Kommission mit Thomaskantor Professor Georg Christoph Biller an der Spitze.

20 kleine Kandidaten haben sich in den vergangenen Tagen vorgestellt, 14 werden wohl den Sprung in den Chor schaffen. So prognostiziert es Biller. "Das Niveau war in jedem Fall besser als im Vorjahr", schätzt der Thomaskantor später ein.

Anspannung nicht nur bei den kleinen Drittklässlern, sondern auch bei den Eltern. Die einen laufen unruhig auf und ab, andere malträtieren die Tastatur ihres Mobiltelefons. Der Zeitschalter des Kronleuchters untermalt das Lampenfieber allenthalben.

Eine Tür öffnet sich, Jonathan steht lächelnd im Rahmen. Tiefes Durchatmen. "Ich denke, es war ganz gut", sprudelt es aus ihm heraus. Mutter Ulrike Wolf, Vater Jürgen und Zwillingsbruder Benjamin strahlen im Dreiklang. Die beiden Zehnjährigen besuchen die "3. TM" - die Anwärterklasse der Thomaner in der Édouard-Manet-Grundschule. Auch bei Benjamin ist es trotz leichter Erkältung gut gelaufen. "Es wäre überhaupt nicht schlimm, wenn es nicht bei beiden klappt", sagt die Mutter gelassen. Für die Jungs und für sie würde im Falle einer Absage keine Welt zusammenbrechen. "Die beiden können sich ganz gut selbst einschätzen", so die Leipzigerin. Das Schöne an der Stadt sei ja, dass es durchaus Alternativen, noch andere sehr gute Chöre gebe.

"Ich weiß gar nicht richtig, ob ich das eigentlich will", verrät wenig später Susanne Ramm augenzwinkernd. Sie ist mit Ehemann Marko und Sohn Jeremias extra aus Weimar angereist. Zum zweiten Mal. Denn die Verschiebung der eigentlichen Aufnahmeprüfung vergangene Woche auf gestern ist als Information wohl in den Hochwasserfluten hängengeblieben. Mit sieben hat der heute Zehnjährige seine erste Motette in der Thomaskirche erlebt. "Mit glänzenden Augen", erzählt Mutter Susanne. Seitdem sei der Chor immer wieder Thema gewesen, im November habe Jeremias seine Entscheidung getroffen.

Wie war die Prüfung? Lächeln, Schulterzucken. "Die Intervalle sind am schwierigsten gewesen", berichtet der im nahen Halle geborene kleine Thüringer. Kein Herzklopfen vorm Umzug ins Alumnat, wenn es in etwa einer Woche heißt "Du bist dabei"? "Nein, ich bin ja nicht allein im Zimmer", so der Blondschopf. Obwohl, ein bisschen Heimweh werde er wohl schon haben. Vor allem nach dem siebenjährigen Bruder Thadeus, dem treuen Spielgefährten. Kleiner Trost: Sollte es mit dem Sprung nach Leipzig klappen, winkt zur besseren Kommunikation mit daheim Papas altes iPhone.

Die 52-seitige LVZ-Broschur "800 Jahre Thomana - Kirche, Schule, Chor", bereits in 2. Auflage erschienen, erzählt anschaulich und mit vielen Fotos die Geschichte des Thomanerchores. Und nicht nur die. Erhältlich ist die Jubiläumsschrift in allen LVZ-Shop sowie im Buchhandel. Preis: 9,95 Euro. Außerdem kann sie unter der gebührenfreien Hotline 0800 2181-050 bestellt werden. Der Versand ist für LVZ-Abonnenten kostenlos.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 12.06.2013

Martin Pelzl

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Französisch, Russisch, Spanisch - welche zweite Fremdsprache soll mein Kind neben Englisch lernen? Vielen bleibt da kaum eine Wahl. Einige Sprachen sind Mangelfächer, da nicht genügend Lehrer vorhanden sind.

19.05.2015

Der Streit um die Nachwuchsausbildung für den Thomanerchor spitzt sich zu: Die Verwaltung unterstützt eine Initiative von CDU, SPD und Grünen, die Édouard-Manet-Grundschule für die "Thomaneranwärter"-Ausbildung zu profilieren.

19.05.2015

Es ist ein Alptraum für alle Eltern: Diebe stehlen den heimischen Laptop oder Computer - und mit einem Schlag sind sämtliche Fotos von den Kindern weg. Christiane Becker (41) ist genau dies passiert.

19.05.2015
Anzeige