Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Immer mehr Eltern aus Leipzig sind überfordert
Leipzig Lokales Immer mehr Eltern aus Leipzig sind überfordert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:48 05.11.2018
In der Wohngemeinschaft für Babys und Eltern vom Generationenhof „Alle(s) unter einem Dach“ in Leipzig-Grünau erklärt die Heimerzieherin Kornelia Stein dem 33-jährigen Manuel und seiner 26-jährigen Frau Shiva die Flaschenaufbewahrung für den drei Monate alten Sohn Eric. Quelle: dpa
Leipzig

Immer mehr Kleinkinder werden in Leipzig in speziellen Einrichtungen betreut, weil ihre Eltern überfordert sind. Derzeit sind 65 Kinder bis zum dritten Lebensjahr mit einem Elternteil in speziellen Wohngruppen untergebracht, vor drei Jahren waren es lediglich 45 Kinder, wie die Stadt Leipzig mitteilte.

In den Gruppen helfen sich betroffene Mütter oder Väter, ihr Familienleben zu ordnen. Sie haben zumeist eine Alkohol- und/oder Drogenvergangenheit. Oft ist eine solche Einrichtung die letzte Chance für die Eltern, wenn sie ihre Kinder nicht an die Obhut der Behörden verlieren wollen.

Mehr zum Thema

Pflegeeltern auf Zeit: Leipzig fehlen Familien

Mehr Kinder mit psychischen Problemen in Therapie

Doku „Elterschule“ – Kind schreit, was tun?

Von dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An rund 40 Kitas und Schulen in Leipzig laufen Kurse für mehr Sicherheit auf den Straßen. Aber: Auch Erwachsene sollten sich im Herbst ganz anders anziehen, sagt Grit Blümle von der Verkehrswacht. Sie tragen meist zu dunkle Sachen. Stattdessen sind helle Kleidung und Reflektoren nötig.

07.11.2018

Nebelschwaden, harte Beats und jede Menge Testosteron: Die britische Metal-Band Bullet for my Valentine war zu Gast im Leipziger Haus Auensee. Und es wurde laut.

05.11.2018

Schränke und Truhen ausräumen und etwas Gutes tun, war das Anliegen einer Benefiz-Kunstauktion in Leipzig. 103 Kunstwerke aus zweiter Hand kamen im Steigenberger Grandhotel unter den Hammer. Das Geld wird für die Sanierung des Nikolaikirchen-Geläuts gespendet.

04.11.2018