Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Immer mehr Menschen verlassen Ihre Kirche: Evangelischer Pfarrer im Interview

Immer mehr Menschen verlassen Ihre Kirche: Evangelischer Pfarrer im Interview

Ein persönliches Gespräch findet nur selten statt. In der Regel erhalten wir von den Meldestellen Wochen später die Mitteilung über den bereits erfolgten Austritt, so dass wir kaum reagieren können.

Voriger Artikel
Torbogenhaus Schloss Schönefeld wird saniert: Leipzig unterstützt Projekt mit Fördermitteln
Nächster Artikel
Leipziger Staranwalt ist tot – Kanzlei unter den Top 25 in Deutschland

Dem evangelischen Pfarrer Karl Albani ist es wichtig, dass Menschen über Gott nachdenken - die Kirche bietet Raum dafür.

Quelle: André Kempner

ts erfolgten Austritt, so dass wir kaum reagieren können. Ich schreibe dann immer einen persönlichen Brief an den Betroffenen, um zu zeigen, dass ich den Austritt bedauere und es mir von ihm gewünscht hätte, im Vorfeld der Entscheidung den Kontakt zu mir zu suchen.

Manche kehren wieder zurück: Was waren die Motive für deren Austritt?

Viele, die wieder eingetreten sind, waren zu DDR-Zeiten meist aus beruflichen Gründen ausgetreten. Das hat sich nach der Wende aber wieder gelegt.

Was berichten andere?

Es gibt auch Menschen, die in jungen Jahren austraten und das nun bedauern, weil sie damals vieles auf die leichte Schulter genommen haben. Bei manchen gab es auch Lebenseinschnitte und schwere Krisen, wo wieder die Nähe zur Kirche gesucht wurde. Weil es vielleicht doch lohnenswert ist, über Gott und die Welt und nicht nur über die Welt nachzudenken. Andere haben sich über einen Pfarrer persönlich geärgert, der nun im Ruhestand ist und fanden über kirchliche Veranstaltungen oder persönliche Kontakte wieder einen Zugang, weil sie gemerkt haben: Es fehlt etwas in meinem Leben.

Welche Auswirkungen hatte die Kirchensteuerreform?

Das ist eine leidvolle Geschichte, wo wir versuchten, aufzuklären. Vieles passiert sicherlich aus Unkenntnis, weil das keine neue Steuer ist, mit der die Kirche an das mühsam Ersparte von Menschen heran will - sondern nur eine automatische Umstellung bei den Banken, der man ausdrücklich widersprechen kann. Das wird oft überlesen. Einer Person, die mit beinahe 100 Jahren aus der Kirche austreten wollte habe ich dann schmunzelnd erklärt, dass es sie gar nicht betrifft, da sie bestimmt keine 800 Euro Zinsen pro Jahr bekommt, so hoch ist etwa der Freibetrag.

Empfinden junge Leute die Kirche vielleicht als zu konservativ und nicht mehr zeitgemäß?

Bei unserer Gemeinde trifft das definitiv nicht zu. Bei jungen Leuten, die aus der Kirche austreten, hat es sicher mit einer Entfremdung zu tun, wenn sie fürs Studium oder die Ausbildung wegziehen, keinen Bezug mehr zur Heimatgemeinde haben und in der neuen Stadt keinen Kontakt zu einer neuen Gemeinde finden. Da beginnt die Überlegung: Warum soll ich in der Kirche bleiben und dafür Geld bezahlen, wenn ich keinen Nutzen habe? Interview: Benjamin Winkler

* Beide Gemeinden zusammen zählen 1800 Mitglieder. 2014 gab es bisher neun Kirchenaustritte, 2013 waren es sechs.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 03.09.2014

Benjamin Winkler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr