Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales In Leipzig entwickelte App: Eigenheim-Manager soll Kosten sparen
Leipzig Lokales In Leipzig entwickelte App: Eigenheim-Manager soll Kosten sparen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 24.12.2016
Christoph Klemm hat selbst noch kein Eigenheim, will aber Immobilienbesitzern helfen, den Wert ihres Hauses zu steigern. Quelle: Foto: privat
Anzeige
Leipzig

Wer bei der Suche im Apple-App-Store das Wort Eigenheim eingibt, bekommt schon nach den ersten sechs Buchstaben ein Produkt aus Leipzig angeboten. Es ist eine App mit dem Namen „Eigenheim-Manager“. Entwickelt hat sie Christoph Klemm, ein 39 Jahre alter Softwarespezialist, der mit seiner Firma Evermind aus Mockau schon viele Immobilien-Unternehmen digitalisiert hat. Soeben wagte er eine Ausgründung für ein neues Produkt, das sich an ein Massenpublikum wendet.

Auf die Idee kam Klemm, als er nach einem Haus für seine eigene Familie Ausschau hielt. „Ich habe versucht, mir einen Überblick über die angebotenen Häuser zu verschaffen. Wann wurde das Dach gemacht? Wie ist der Energieverbrauch? Welche Sanierungen stehen an? Das war unglaublich mühselig – niemand hatte alle Informationen sofort parat“, sagt er.

Im Ergebnis sei die Suche nach der passenden Immobilie zwar bis heute noch nicht abgeschlossen. Jedoch hat Klemm – mit Unterstützung hiesiger Investoren – inzwischen die erwähnte App (für Web, Android, iOS) samt der Internetseite www.eigenheim-manager.de aufgebaut. Gestern ging eine neue Version online. Damit kann nun jeder Nutzer sein Haus digital erfassen, also alle Grundwerte einpflegen. „Es dauert etwa eine Stunde, die man sich mal Zeit nehmen muss. Doch die Vorteile im Anschluss sind erheblich.“

Gleich ob Strom, Wasser, Wärme oder Gas, Internet, Kabel-Gebühr, Versicherungen, Steuer, Finanzierung, Müllabfuhr oder die einmaligen Ausgaben unter Sonstiges – ein digitales Cockpit im „Eigenheim-Manager“ verschafft eine sehr gute Übersicht. „Die Hausbesitzer erkennen so auf einen Blick, wo sie Verbrauch und Kosten senken können. Auch können sie direkt aus der Anwendung ihren eigenen Anbieter mit anderen Wettbewerbern vergleichen und gegebenenfalls wechseln.“ Ein integriertes Wartungsheft für die Immobilie erinnere an alle Termine, Maßnahmen zum Werterhalt und diene zugleich als Nachweis, falls das Haus eines Tages verkauft wird.

In Zusammenarbeit mit Leipzigs größtem Unternehmen – die Verbundnetz Gas AG ist Teilhaber des gesamten Projekts – bietet Klemms Entwicklung zudem einen Dokumentensafe für alle Verträge rings um das Gebäude an. Ebenfalls verschlüsselt können die Zählerstände eingegeben werden, auch per Handy. „Der Nutzen wird umso größer, je länger man das Haus besitzt und immer mehr Daten eingibt.“

Dabei plant Klemm noch viele weitere Funktionen – etwa Updates für eine automatische Zählerstandserfassung, für alle Haushaltsgeräte, den Bodenrichtwert und Preise vergleichbarer Häuser in der Region sowie ganz Deutschland. 2017 soll obendrein eine Version für Mieter folgen.

Der Eigenheim-Manager kann zwei Monate getestet werden. Danach gibt es einen kostenlosen Basis-Zugang oder die Premium-Version für 29,95 Euro pro Jahr.

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Rund 1200 Weihnachtsbäume zieren den Leipziger Weihnachtsmarkt. Das Marktamt verschenkt diese ab Donnerstagabend an Interessierte. Ausgenommen sind die Bäume des Marktplatzes und des Finnischen Dorfes.

21.12.2016

Mit einem "Gebet für Berlin" wird am Donnerstag in der Leipziger Thomaskirche der Opfer des Terroranschlags von Berlin gedacht. In der Nikolaikirche wurde ein Kondolenzbuch augelegt.

21.12.2016

Eine Anlage zum automatischen Abfüllen radioaktiver Arzneimittel ist am Mittwoch an der Klinik für Nuklearmedizin der Uni Leipzig in Betrieb genommen worden.

21.12.2016
Anzeige