Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales In Leipzig wird drei Tage lang gewürfelt, geblufft und kombiniert
Leipzig Lokales In Leipzig wird drei Tage lang gewürfelt, geblufft und kombiniert
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:31 04.10.2015
Wolfram Dübler-Zaeske hat die Regeln unzähliger Spiele im Kopf.  Quelle: privat
Leipzig

Ach, wie schön ist doch die Spielewelt! Wenn nur die Flut der Neuheiten nicht wäre. Spiele, Spiele, nichts als Spiele. Eigentlich eine feine Sache – heißt es doch immer: für jeden ist etwas dabei. Na, prima, jetzt muss es nur noch gefunden werden. Schwierige Suche? Schwerer als das Spiel selbst? Nicht wenn man Wolfram Dübler-Zaeske an der Seite hat. Auf der am Freitag beginnenden Modell-Hobby-Spiel auf dem Leipziger Messegelände steht der Hallenser als Spieleberater allen Fans zur Seite.

Am Stand vom Spielernetzwerk und der Spiel-Offensive in Halle 2 gibt er Empfehlungen für neue Spiele ab und informiert über die Regeln der verschiedensten Brett- und Kartenspiele. Um Vorlieben, Spielerfahrung oder Alter der jeweiligen Spieltypen kennenzulernen, helfen ihm Fragen wie diese: „Gefallen Ihnen Spiele, bei denen fast nur das Glück (Würfeln) gewinnt, solche bei denen Können und Glück ausgewogen im Verhältnis stehen oder jene bei denen Geschicklichkeit, Wissen oder Kombinationsgabe zählen? Möchten Sie verhandeln, bluffen, knobeln; ihre Mitspieler ein bisschen ärgern oder soll es vor allem lustig werden?“ Hat man dann ein Spiel favorisiert, kann dieses gleich an Ort und Stelle ausprobiert werden. Wer möchte, kann sich die Spiele am Beraterpunkt auch per Laptop oder Fernseher zeigen lassen.

Um ein gutes Spiel zu finden, gebe es außerdem allgemeine Kriterien: „Es sollte einen Spannungsbogen haben und Sinn machen, sonst ist es zu banal“, findet der studierte Historiker. Der Spielspaß dürfe ebenfalls nicht zu kurz kommen. Was das Schöne am Spielen sei? Man könne in eine andere Welt eintauchen, eine neue Rolle übernehmen, den Alltag draußen lassen. Außerdem seien Gesellschaftsspiele eine gute Alternative zu Fernsehen und Computer: „Die Familie kommt zusammen und hat gemeinsam Spaß.“ Das weiß der 41-jährige Vater eines Sohnes aus eigener Erfahrung nur zu gut; außerdem lädt der Berater andere Spielbegeisterte regelmäßig zu gemeinsamen Runden: „Das kann dann auch mal Stunden dauern. Wir testen und geben Verlagen Tipps.“

Zufrieden ist Wolfram Dübler-Zaeske mit der aktuellen Wahl des Kritikerpreises „Spiel des Jahres“ für deutschsprachige Brett- und Kartenspielneuheiten. Ganz oben auf der Rangliste bei den Kinderspielen steht „Spinderella“. Das dreidimensional Brettspiel sei eine gelungene Mischung aus Spannung, Glück und Taktik und erfülle alle Kriterien eines guten Kinderspiels: „Der Spaß steht im Vordergrund, es begeistert rasch, ist nicht zu lang und leicht verständlich. Ganz toll, dieses Spiel.“ Und auch „Colt Express“ – das Spiel des Jahres 2015 sei eine gute Wahl: „Ein Spiel wie eine Westernparodie mit Tempo, Charme,Witz und Spaß für die ganze Familie.“ Wer noch mehr Favoriten des Spieleberaters kennenlernen möchte, trifft ihn an allen Messetagen am Beraterpunkt in Halle 2/Stand - K39. Ingrid Hildebrandt

Publikumsmesse Modell-Hobby-Spiel 2015 vom 2. bis 4. Oktober; Öffnungszeite: am 2. und 3. Oktober, jeweils von 10 bis 18 Uhr sowie am 4. Oktober von 10 bis 17 Uhr: Preise im Vorverkauf und online: Tageskarte 11 Euro, ermäßigtes Ticket 8,50 Euro, Dauerkarte 21 Euro; Kinder bis einschließlich sechs Jahre frei; Internet: www.modell-hobby-spiel.de

Von Ingrid Hildebrandt

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eine Anklage aus dem Jahr 2014 könnte nun zum Prozess gegen Landtagspolitikerin Juliane Nagel (Die Linke) führen. Damals soll sie die frühere Bürgerrechtlerin Angelika Kanitz bei einer rechten Demo bedroht haben. Sie weist die Vorwürfe zurück.

01.10.2015

Überraschung am Donnerstagnachmittag: Bürgermeister Thomas Fabian gibt bekannt, dass ab sofort wieder selbst gebackener Geburtstagskuchen in städtischen Kindergärten gereicht werden darf – wenn die Eltern dies gestatten.

06.10.2015

Die steigenden Flüchtlingszahlen in Leipzig stellt die Verwaltung vor gewaltige Herausforderungen. Die Stadt will bereits zum 1. November mehr als 150 neue Stellen einrichten.

01.10.2015