Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales In voller Pracht: Herzstück des Grassimuseums wieder vollständig hergestellt
Leipzig Lokales In voller Pracht: Herzstück des Grassimuseums wieder vollständig hergestellt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:25 18.01.2010
Leipzig

Wie es heißt, wurde die Halle in den vergangenen Monaten weitgehend in den Zustand ihres Baujahres 1927 versetzt, inklusive der prägenden roten Dreiecks-Pfeiler, der gold-blau verkleideten Brüstung, der ultramarinblauen Stützen an der Stirnseite, der goldenen Leuchten und Geländer sowie des rautenförmig verlegten Parketts.

„Das Grassimuseum hat seine magische Mitte wiederbekommen“, sagte die Direktorin des Museums für Angewandte Kunst zur Pressekonferenz. Die von Hubert von Ritter 1927 für die Ausstellung „Europäisches Kunstgewerbe“ im Grassimuseum entworfene und realisierte Halle war 1943 bei einem Bombenangriff schwer zerstört worden und brannte bis in den Keller hinein aus. Nach dem Krieg konnten die Gemäuer nur notdürftig instand gesetzt und provisorisch genutzt werden.

Die Art-déco-Pfeilerhalle des Leipziger Grassimuseums erstrahlt in altem Glanz. Nach aufwendiger Rekonstruktion konnte das Herzstück des Museums wieder eröffnet werden. Die Halle wurde weitgehend in den Zustand ihres Baujahres 1927 versetzt, inklusive der prägenden roten Dreiecks-Pfeiler, der gold-blau verkleideten Brüstung sowie des rautenförmig verlegten Parketts.
Bei der Sanierung des Grassimuseums zwischen 2000 bis 2005 erhielt die Pfeilerhalle zunächst ihren Emporenumgang zurück. Dann habe aber das Geld für die komplette Wiederherstellung des imposanten Raumes gefehlt, heißt es in einer Mitteilung des Museums. Mit Hilfe der Stiftung der Ostdeutschen Sparkassen, der Leipziger Sparkasse und Fördermitteln des Bundes konnte die Restaurierung nun jedoch vollständig abgeschlossen werden.

Künftig soll die Pfeilerhalle für Veranstaltungen genutzt werden und gleichzeitig als Ausstellungsraum dienen. So findet die feierliche Einweihung am 31. Januar um 11 Uhr gemeinsam mit der Eröffnung des zweiten Teils der Ständigen Ausstellung „Asiatische Kunst. Impulse für Europa“ statt.

Internet: www.grassimuseum.de

Matthias Puppe, dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die geplanten Bauarbeiten in der Prager Straße zwischen Franzosenallee und Chemnitzer Straße sind verschoben worden, dies teilte der Sprecher der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), Reinhard Bohse am Montag nach Anfrage von LVZ-Online mit.

18.01.2010

Die „Bahnschneise Eythraer Straße" nimmt weiter Gestalt an. Wie die Stadtverwaltung mitteilte, würden auf dem ehemals gewerblich genutzten Grundstück zwischen Schwartzestraße und Kurt-Kresse-Straße demnächst die Voraussetzungen für eine neue Geh-Radwegverbindung in südlicher Richtung geschaffen.

18.01.2010

Der Bürgerverein Schönfeld lädt am Dienstag zu einer Sprechstunde mit Oberbürgermeister Burkhard Jung ein. Ab 17.30 Uhr können Interessierte im Gesellschaftshaus in der Ossietzkystraße mit dem Stadtoberhaupt ins Gespräch kommen.

18.01.2010