Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Infoveranstaltung zur neuen Route der Linie 9 und Busbetrieb
Leipzig Lokales Infoveranstaltung zur neuen Route der Linie 9 und Busbetrieb
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:28 05.10.2015
Die Linie 9 fährt bald nicht mehr bis nach Markkleeberg. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Die für Ende November geplante Umstellung der Straßenbahnlinie 9 nach Markkleeberg auf den Busbetrieb ist Thema einer Informationsveranstaltung am 8. Oktober, 18 Uhr, im Sitzungssaal des Neuen Rathauses. Michael Jana, Leiter des Verkehrs- und Tiefbauamtes, und Holger Flache, Bereichsleiter Verkehrsmanagement der Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB), erläutern das Vorhaben und stehen als Gesprächspartner zur Verfügung.

Schwerpunkte der Veranstaltung sind vor allem die Leipzig betreffenden Auswirkungen des erarbeiteten Verkehrskonzeptes Markkleeberg sowie das neue Angebot der LVB nach dem Fahrplanwechsel am 28. November.

Die Umstellung und die neue Führung der Linie 9 zum S-Bahnhof Connewitz und die Erschließung der Wolfgang-Heinze-Straße durch die Buslinie 70 sind in den vergangenen Monaten in der Öffentlichkeit und im Stadtrat stark diskutiert worden.

Von agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

An der Zentralhaltestelle vor dem Hauptbahnhof wird gebaut. Die LVB setzen Gleise instand. Die Fahrgäste müssen sich abends ab 20 Uhr auf Umleitungen einstellen, auch zum Lichtfest.

05.10.2015

Das frühere Interpelz-Bürohaus in der Leipziger Innenstadt wird eine Flüchtlingsunterkunft. Das leerstehende Hochaus am Brühl 34-50 soll bis zu 522 Menschen zeitweilig aufnehmen. Das hat Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) entschieden.

05.10.2015

Gute Nachrichten für die Leipziger: Die Müllgebühren bleiben weitgehend stabil. Nach der neuen Abfallgebührensatzung, die Umweltbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) dem Stadtrat jetzt zur Beschlussfassung vorlegt, bleiben die Tarife im nächsten Jahr nahezu konstant.

05.10.2015
Anzeige