Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Integrationsarbeit: Leipziger auf Erfahrungsaustausch in den USA
Leipzig Lokales Integrationsarbeit: Leipziger auf Erfahrungsaustausch in den USA
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:52 02.05.2017
Vor dem Zentrum der US-Macht: Aman El-Abd (Frauen in Arbeit), Roman Schulz (Sächsische Bildungsagentur), Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst, SPD-Stadtrat Christopher Zenker (Sachspendenzentrale) und Alexander Melzer (Pandechaion e.V.)  Quelle: privat.
Anzeige
Leipzig

In den USA leben mehr Einwanderer und Flüchtlinge als in jedem anderen Land der Welt. Geschichte, Gesellschaft und Kultur sind maßgeblich von der ethnischen Vielfalt beeinflusst. Die Integration der Ankommenden stellt die US-Behörden aber auch seit jeher vor große Herausforderungen. Vom gesammelten Know-how in der Praxis wollen nun auch Leipziger profitieren und sind zum Erfahrungsaustausch in die USA gereist.

Zusammen mit Repräsentanten aus anderen deutschen Kommunen besuchen aktuell fünf Vertreter Leipziger Institutionen die US-Städte Washington D.C., Detroit, Nashville, Salt Lake City und Los Angeles und treffen dort mit Mitarbeitern aus Behörden und sozialer Einrichtungen zusammen. Angeführt wird die Leipziger Delegation von Sozialamtsleiterin Martina Kador-Probst.

„Bereits nach den ersten Stationen unserer Reise sind wir beeindruckt von den zukunftsorientierten und unbürokratischen Lösungen und Projekten der am Integrationsprozess Beteiligten in den verschiedenen Ebenen und Institutionen“, sagte Kador-Probst am Dienstag. Neben der Chefin des Sozialamtes sind beim zehntägigen Austausch auch Amal El-Abd (Frauen in Arbeit), Roman Schulz (Sächsische Bildungsagentur), Alexander Melzer (Pandechaion e.V.) und SPD-Stadtrat Christopher Zenker für die Sachspendenzentrale dabei.

Im November soll dann ein Gegenbesuch der US-Amerikaner unter anderem in Leipzig und Düsseldorf stattfinden. Organisiert werden die Reisen von der auf kulturellen Austausch spezialisierten Organisation Cultural Vistas, finanziert unter anderem von der Heinrich-Böll-Stiftung und durch das deutsche Wirtschaftsministerium.

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Dietmar Pellmann ist tot. Der frühere Leipziger Stadtrat und Vize-Fraktionsvorsitzende der Linken im Landtag starb überraschend in der Nacht zu Dienstag. Er habe Ohr und Herz «stets nah bei den Menschen» gehabt.

02.05.2017

Halb verrottet oder im Umbau – viele ehemalige Industrieanlagen in Leipzig verfallen, in anderen zieht neues Leben ein. In einer sechsteiligen Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die „Lost Places“ der Stadt zeigen aber auch, was man aus alten Gebäuden machen kann. Im dritten Teil geht es die alte Dietzold-Fabrik, die ein Atelierhaus wird.

02.05.2017

Leipzigs Stadtspitze um Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) hat die Ampeln für eines der größten Neubauvorhaben in Ostdeutschland seit der Wende auf Grün gestellt. Zwischen dem Bayrischen Platz und der Kurt-Eisner-Straße sollen bis zu 3000 Wohnungen, soziale Einrichtungen, ein Park und Gewerbeflächen entstehen.

04.05.2017
Anzeige