Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Internet-Großhändler Mercateo will in Leipzig kräftig wachsen
Leipzig Lokales Internet-Großhändler Mercateo will in Leipzig kräftig wachsen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
14:23 29.04.2016
Vorstand Peter Ledermann plant einen IT-Campus in der City. Quelle: Foto: Wolfgang Hanke
Anzeige
Leipzig

Leipzigs Innenstadt wird für Unternehmen der Informationstechnologie (IT) immer attraktiver. Das zeigt das Beispiel der Mercateo AG, die jüngst weitere 3100 Quadratmeter Büroflächen am Neumarkt angemietet hat. Von aktuell reichlich 100 soll die Zahl der Mitarbeiter in der Messestadt bald auf 350 steigen, sagte Vorstand Peter Ledermann der LVZ.

Wenn Privatleute einen Feuerlöscher oder einen Hammer, der keine Funken schlägt, brauchen, dann fahren sie meist zum Baumarkt. Oder sie schauen sich auf Internetportalen wie Amazon um. Für Geschäftskunden sei die Sache oft etwas schwieriger, erklärte Ledermann. Sie würden von vielen Lieferanten umgarnt, brauchten höhere Stückzahlen oder wollten entsprechende Rabatte nutzen. Da alles dies in einer Firma geplant, kontrolliert und verbucht werden muss, koste eine Material-Bestellung im Schnitt 140 bis 250 Euro. Dabei liege der Warenwert pro Bestellung im Mittel nur bei 80 Euro.

Genau an der Stelle setze das Angebot der Mercateo AG an, welche zur Jahrtausendwende in München gegründet wurde, 2004 ihren Hauptbetrieb nach Köthen in Sachsen-Anhalt verlegte und nun den Leipziger Standort deutlich erweitern will, so der 49-Jährige. Die Beschaffungsplattform für Geschäftskunden biete in Deutschland 21 Millionen Artikel an, sei in 13 Ländern Europas vertreten. „Mit allen angeschlossenen Katalogen werden von uns 190 Millionen Artikel zur Verfügung gestellt, wobei sich die Konditionen bei bis zu 40 Prozent des Angebots täglich ändern.“ Durch eine Hochleistungssoftware helfe Mercateo den Kunden, Materialeinkäufe, die nicht direkt der Produktion dienen, effizient abzuwickeln. Da das Unternehmen keine eigenen Warenlager aufbaut, erfolge die Vermittlung und Sortierung der Offerten absolut neutral.

Schon seit längerem gab es Probleme, genügend IT-Spezialisten für den Hauptbetrieb in Köthen zu finden. „Eine Kleinstadt mit 27 000 Einwohnern ist zum Beispiel für Uni-Absolventen nicht immer attraktiv“, so Ledermann. Deshalb habe man 2011 begonnen, ein weiteres Standbein in Leipzig aufzubauen. Zunächst wurden 800, später 1500 Quadratmeter im Städtischen Kaufhaus angemietet. Heute sind es 1900 Quadratmeter in dem früheren Messepalast. „In Leipzig finden wir genügend Muttersprachler. Das ist sehr wichtig für die Betreuung unserer mehr als eine Million Kunden in ganz Europa.“

Auch hätten die Nähe zur Universität und Leipzig als Wohnort eine Rolle gespielt. Mit Hilfe des Maklerhauses BNP Paribas Real Estate sicherte sich Mercateo schließlich 3100 Quadratmeter im Timonhaus am Neumarkt 20 (alle Etagen über Elektro Conrad), die ab diesen Sommer schrittweise bezogen werden. Während die Zahl der Mitarbeiter in München (etwa 30) konstant bleibt, sei in Köthen (jetzt gut 200) und Leipzig (über 100) deutliches Wachstum geplant. In zwei bis drei Jahren solle aus der Verbindung vom Städtischen Kaufhaus und Timonhaus „eine Art IT-Campus“ entstehen, an dem 350 Mitarbeiter tätig sind, so der Vorstand. „Vielleicht auch mehr.“

Laut BNP-Niederlassungsleiter Stefan Sachse nutzen IT-Firmen einen immer größeren Anteil der Büro-Flächen in der City. „2015 entfiel schon ein Viertel der Neuvermietungen auf dieses Segment.“

Von Jens Rometsch

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Zöpfe und Rock statt Hut und Hose: An drei Straßen in Leipzig regeln jetzt ganz offiziell Ampelfrauen den Fußgängerverkehr. Lichtsignalanlagen in Volkmarsdorf und im Zentrum-Südost wurden mit neuen weiblichen Schablonen ausgestattet. Weitere könnten folgen.

29.04.2016

Gute Nachrichten für alle Leipziger, die sich den Frühling zurück wünschen. Nachdem die vergangenen Tage sehr winterlich daher kamen, soll es am Wochenende wieder langsam frühlingshafter werden.

29.04.2016

Arbeitgeber, Bildungsanbieter, Vereine und Beratungseinrichtungen an 90 Ständen präsentierten sich im Neuen Rathaus. Dort ging in der Oberen wie Unteren Wandelhalle die 9. Integrationsmesse mit sensationell hoher Einschaltquote über die Bühne.

29.04.2016
Anzeige