Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Internet-Vergleichsportal billiger.de will neuen Standort in Leipzig aufbauen
Leipzig Lokales Internet-Vergleichsportal billiger.de will neuen Standort in Leipzig aufbauen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 11.08.2016
Das Online-Vergleichsportal billiger.de will eine Außenstelle in der Messestadt eröffnen. Quelle: Dirk Knofe
Leipzig

Das Online-Vergleichsportal billiger.de will eine Außenstelle in der Messestadt eröffnen. Laut einer Mitteilung des Unternehmens, das seinen Hauptsitz in Karlsruhe hat, sollen in dem Büro in der Gustav-Adolf-Straße 4 nordwestlich der Innenstadt mehr als 25 Stellen geschaffen werden. Die ersten acht Mitarbeiter werden demnach Anfang September die Arbeit aufnehmen. Die ersten Angestellten seien bereits ab August am Hauptsitz in Karlsruhe eingearbeitet worden, 17 Stellen im IT-Bereich seien noch zu besetzen.

Das Portal billiger.de gehört zur Solute GmbH und hat neben dem Hauptsitz nach eigenen Angaben derzeit noch eine Außenstelle in Bulgarien. Bei der Firma seien knapp 180 Mitarbeiter beschäftigt, der Umsatz habe im Jahr 2014 bei fast 30 Millionen Euro gelegen. Der Gerichtsstandort bleibt nach Unternehmensangaben in Karlsruhe.

Presse-Chef von billiger.de ist Konstantin Korosides, der von 2009 bis 2015 Bereichsleiter Unternehmenskommunikation der Unister Holding und ein Vertrauter des verunglückten Gesellschafters Thomas Wagner war.

luc

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Eines der erfolgreichsten Flüchtlingshilfe-Projekte in Leipzig feiert seinen ersten Geburtstag: Am 17. August 2015 nahm die Sachspendenzentrale ihre Arbeit auf. Hier lassen sich mit der kostenlosen Abgabe von Gebrauchtem Menschen in Not unterstützten. Kommendes Wochenende wird gefeiert.

10.08.2016

Jeder achte Deutsche ist tätowiert. Der Körperschmuck ist längst in der Mitte unserer Gesellschaft angekommen. Doch was reizt Menschen sich Farbe unter die Haut stechen zu lassen? Was sagen Psychologen? LVZ Reportage hat in Leipzig nachgefragt.

10.08.2016

Vor fünf Jahren wurde das Philippus-Projekt geboren. Damals entwarfen die Kirchgemeinde Lindenau-Plagwitz und das Leipziger Berufsbildungswerk (BBW) einen Plan, um das seit 2002 praktisch geschlossene Gotteshaus zu neuem Leben zu erwecken. Nun beginnt der Umbau des Pfarrhauses.

09.08.2016