Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Jetze Wagenplätze“ pachtet Areal in Leipzig-Lindenau
Leipzig Lokales „Jetze Wagenplätze“ pachtet Areal in Leipzig-Lindenau
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
15:21 04.09.2015
Die Wagenplatz-Bewohner vom Jahrtausendfeld ziehen um nach Lindenau. Quelle: Dirk Knofe
Anzeige
Leipzig

Die Wagenplatz-Bewohner vom Jahrtausendfeld in Plagwitz ziehen um: Nach knapp drei Jahren Tauziehen unterzeichneten die Stadt und die Initiative „Jetze Wagenplätze“ einen Pachtvertrag für ein Areal in Leipzig-Lindenau. Das teilte die Verwaltung am Freitag mit.

Direkt neben dem Karl-Enders-Sportpark können die Wagenburg-Leute sich nun auf dem städtischen Grundstück an der Saalfelder Straße 42 häuslich einrichten. Seit dem 1. September können die neuen Pächter das Grundstück auch einfrieden. Die Wagen werden in den nächsten beiden Wochen zum neuen Standort ziehen, so die Verwaltungsspitze.

Um das Miteinander im Quartier zu befördern, wollen die Wagenplatz-Bewohner im Oktober die Anwohner zu einem Tag der offenen Tür einladen. Dazu werden sicher auch die Fußballer der Spielvereinigung 1899 Leipzig erwartet, die den angrenzenden Enders-Sportpark nutzt. Die Nachbarschaft ist auf Dauer angelegt: Die Laufzeit des Vertrags beträgt zehn Jahre und enthält auch eine Option auf Verlängerung.

Das etwa zehn Meter breite und 50 Meter lange Areal am Jahrtausendfeld war von beiden Seiten nur als Interim geplant – das aber letztlich lange währte. Seit 2012 drängen sich rund 20 Wagen auf dem schmalen Streifen am Kanal zwischen Karl-Heine- und Aurelienstraße. Die Stadt braucht den Platz in Plagwitz jetzt dringend für die Errichtung einer Schule. Mit dem Umzug könnten nun die bauvorbereitenden Maßnahmen beginnen, so die Verwaltung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das fremden- und islamfeindliche Netzwerk Legida wird am kommenden Montag vom Hauptbahnhof über den Georgiring bis zum Augustusplatz und wieder zurück marschieren. Das teilte das Ordnungsamt am Freitag mit. Gegen diese Pläne gibt es vier Kundgebungen und eine Demonstration.

04.09.2015

Leipziger und Markkleeberger Bürger sollen am 12. September gemeinsam den traditionsreichen agra-Park zum Leuchten bringen. Mit 25.000 Fackeln und Teelichtern soll der Park, den sich beide Städte teilen, in ein Lichtermeer verwandelt werden.

04.09.2015

Am Freitagabend öffnen Leipzigs Passagen wieder ihre Türen bis Mitternacht. Zum inzwischen sechsten Passagenfest werden zehntausende Besucher in der Innenstadt erwartet. Krönender Abschluss ist ein traditioneller Festumzug.

04.09.2015
Anzeige