Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 6 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Johanniter bringen in Leipzig-Grünau Generationen unter ein Dach

Johanniter bringen in Leipzig-Grünau Generationen unter ein Dach

Die Johanniter gehen jetzt in Leipzig erstmals unter die Bauherrn: "Generationenwohnen" nennen sie ihr großes Vorhaben, das sie im Grünauer Norden starten wollen.

Voriger Artikel
Stadt Leipzig baut Parthe-Mulde-Radroute im Abtnaundorfer Park aus
Nächster Artikel
Unterkünfte für Asylbewerber: Leipziger Sozialamt wird von Vermietern überrannt

Bisher kündet vom Bauvorhaben für die Wohnblöcke Neptunweg 1-19 und Saturnstraße 27-33 lediglich ein Plakat. Richtig losgehen soll's im Dezember.

Quelle: Andre Kempner

Leipzig. Knapp zehn Millionen Euro nimmt die Wohlfahrtsorganisation laut Julian J. Rossig, Sprecher des Johanniter-Landesverbandes Sachsen, dafür in die Hand. Mit dem Projekt verbinde sich "ein neuartiges Wohnkonzept mit hochwertig sanierten, barrierearmen Wohnungen einschließlich neu geschaffenem Begegnungszentrum", hieß es.

Für das Ganze wurden die beiden Wohnblöcke Saturnstraße 27-33 und Neptunweg 1-19 gekauft, die ehemals der Vereinigten Leipziger Wohnungsgenossenschaft gehörten und insgesamt 140 Wohnungen vorhalten. Nun sollen sie komplett saniert und danach von den Johannitern auch als soziales Wohnprojekt betrieben werden. "Für Menschen mit Einschränkungen, ältere Leute, Alleinerziehende, aber auch alle, die sich in eine gute Gemeinschaft einbringen wollen, möchten wir ein modernes, sicheres und bezahlbares Wohnquartier schaffen", umreißt Wieland Keller, Johanniter-Regionalvorstand Leipzig-Nordsachsen, die Großaufgabe.

Schon zu 90 Prozent leer gewohnt, stehen besagte Gebäude aktuell noch recht trist in der Landschaft. Laut Rossig laufen aber aktuell schon bauvorbereitende Maßnahmen: Diverse Verträge für die Bauleitung seien vergeben; einzelne Bauleistungen ausgeschrieben - Der offizielle Beginn der Arbeiten sei für Dezember geplant. Ende 2015 soll alles fertig sein.

"Eine Vielfalt von Wohnungsgrößen und Grundrissvarianten" werde es dann geben, von der preisgünstigen Ein-Raum-Wohnung bis hin zum Familiendomizil - gar mit separatem Bereich, beispielsweise für die Oma. Freilich würden auch behindertengerechte Wohnungen angeboten, hieß es. Inklusive Hausnotruf, über den man sich im Ernstfall rund um die Uhr Hilfe organisieren kann. Und was auch Charme hat: Alle Quartiere sollen ohne großes Treppensteigen erreichbar sein - für alle werden Fahrstühle angebaut.

Zugleich wird in der Wohnanlage ein Begegnungszentrum platziert - nutzbar für alles Mögliche: für Veranstaltungen, für Kinder- beziehungsweise Hausaufgabenbetreuung, Beratungsgespräche, Familienfeiern und dergleichen mehr. Und wer immer im Komplex es benötigt, der bekomme ganz klar auch jene Dienstleistungen angeboten, für die die Johanniter landläufig bislang am ehesten bekannt sind: diverse Pflegedienstleistungen, den Fahr- und Menüdienst -

Sachsens Sozialministerin Christine Clauß (CDU) zeigte sich dieser Tage vom Vorhaben Saturnstraße und Neptunweg auch sehr angetan: "Vor dem Hintergrund des demografischen Wandels und dem weiter steigenden Wohnungsbedarf in Leipzig benötigen wir künftig nicht nur allgemein mehr Wohnraum, sondern auch differenzierte Angebote für die verschiedenen sozialen Zielgruppen. Und hierfür kann das Generationenwohnprojekt der Johanniter einen wichtigen Beitrag leisten", fand sie.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 24.09.2014

Raulien, Angelika

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr