Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Jugendamt sucht Gastfamilien für junge Flüchtlinge
Leipzig Lokales Jugendamt sucht Gastfamilien für junge Flüchtlinge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:53 06.11.2015
Junge Flüchtlinge im Connewitzer Treff „Mühlholz“.  Quelle: Foto: Wolfgang Zeyen
Anzeige
Leipzig

 Die Stadt sucht Gastfamilien, die sich um junge Flüchtlinge kümmern. „Unser Ziel ist es, den Jugendlichen ein familiäres Umfeld zu bieten, damit sie gut in Leipzig ankommen“, sagte Nicolas Tsapos, der Leiter des Amtes für Jugend, Familie und Bildung. Momentan sind 345 „unbegleitete minderjährige Ausländer“, wie sie im Amtsdeutsch bezeichnet werden, in Leipzig untergebracht. Sie sind überwiegend männlich, etwa zwischen 15 und 17 Jahre alt, und stammen vorwiegend aus Syrien und Afghanisan, vereinzelt aus dem Iran, dem Irak sowie Eritrea. Sie werden zunächst vom Amt in Obhut genommen. Es schließt sich ein sogenanntes Clearingverfahren an, das sowohl die Suche nach Familienangehörigen in Deutschland, die Klärung des gesundheitlichen Zustandes und des Hilfebedarfs der Betroffenen umfasst. „In der Regel haben wir es mit umgänglichen Jugendlichen zu tun, die sehr zielstrebig sind“, so Tsapos.

Voraussetzung bei den Gastfamilien, die auch Paare, Lebensgemeinschaften und Einzelpersonen sein können, ist ein stabiles soziales Netz. Alle Familienmitglieder sollten bereit sind, sich auf den Jugendlichen einzulassen, der aufgrund seiner Erfahrungen eine große Selbstständigkeit mitbringt, aber gleichzeitig durch traumatische Erlebnisse sehr betreuungsintensiv sein kann. Toleranz und Einfühlungsvermögen im Umgang mit Jugendlichen und deren sozialer Herkunft, Nation und Religion sollten vorhanden sein. Dazu kommt Zeit, um dem Jugendlichen Zuwendung und Geborgenheit zu geben, sowie die Betreuung zu gewährleisten. Auf einem Informationsabend am 10. November, 17.30 Uhr, können sich potenzielle Gasteltern mit der aktuellen Situation und den an sie gestellten Erwartungen vertraut machen. Zu diesem wird ins Amt für Jugend, Familie und Bildung, Naumburger Straße 26, Haus C, Raum 306, eingeladen.

Von Mathias Orbeck

Die Kommentarfunktion für diesen Artikel steht bis auf Weiteres nicht zur Verfügung.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der nach einer Explosion beschädigte Blitzer in der Travniker Straße wird in Kürze wieder in Betrieb gesetzt. Die Daten aus dem Innenteil des Geräts konnten noch ausgelesen und ausgewertet werden. Dies entlarvt 72 Verkehrssünder, die nun doch noch Bußgelder bezahlen müssen.

06.11.2015

Das stadteigene Firmenreich legt sich eine neue Marke zu. „Wir wollen den Außenauftritt unserer stadteigenen Unternehmen vereinheitlichen“, bestätigte auf Anfrage Frank Viereckl, Sprecher der Stadt-Holding Leipziger Versorgungs- und Verkehrsgesellschaft (LVV), zu der neben der LVV auch die Stadtwerke, die Wasserwerke und die Leipziger Verkehrsbetriebe gehören.

08.11.2015
Lokales Eröffnung in der Nikolaikirche - Europäisches Jugendparlament tagt in Leipzig

Am kommenden Montag treffen sich in Leipzig mehr als 300 Teilnehmer zur 80. Internationalen Sitzung des Europäischen Jugendparlamentes. Die Delegierten befassen sich zum Beispiel mit der Frage der europäischen Flüchtlingspolitik.

05.11.2015
Anzeige