Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Jugendparlament fordert legale Party-Flächen in Leipzig
Leipzig Lokales Jugendparlament fordert legale Party-Flächen in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:04 13.04.2018
Feiern auf der GSO in Leipzig - einer der wenigen legalen Gelegenheiten, in Leipzig zu Techno unter freiem Himmel zu feiern. Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Immer wieder löst die Polizei in Leipzig illegale Partys auf. Ein Vorstoß des Leipziger Jugendparlaments soll nun den meist jungen Veranstaltern den Weg aus der Illegalität ermöglichen – durch legale Party-Freiflächen.

Das Gremium setzt sich für öffentliche Party-Flächen in der Stadt ein, auf denen 300 bis 500 Menschen feiern können sollen. Ein ähnliches Konzept funktioniert bereits in Halle, wo solche Areale in der Nähe von Grillplätzen existieren. Veranstaltungen auf diesen könnten mit überschaubarem bürokratischem Aufwand angemeldet werden – bis zu 24 Stunden vor dem Termin. Auch seien die Auflagen geringer – Lärmschutz müsse aber beachtet werden.

Ein ähnliches Konzept schwebt nun auch den Leipziger Jungparlamentariern vor. Ein früherer Vorstoß zu legalen Partyflächen wurde durch die Stadt ohne Ergebnis geprüft. Auch der jetzige Vorstoß soll zunächst geprüft werden.

Das Leipziger Jugendparlament ist eine gewählte Vertretung von Jugendlichen und Heranwachsenden aus Leipzig. Es wird alle zwei Jahre in einer Online-Wahl durch 14 bis 21 Jahre alte Leipziger bestimmt. Das Gremium hat 20 Mitglieder. Aufmerksamkeit erregte das Jugendparlament mit der Forderung nach Pfandringen an öffentlichen Mülleimern. Diesen Vorstoß lehnte der Stadtrat ab.

joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales Baustart für neues Biodiversitätsforschungszentrum - Zuwachs für die Leipziger Wissenschaftslandschaft

Bis 2020 entsteht in Leipzig an der Alten Messe ein neues Gebäude für das Biodiversitätsforschungszentrum. Beim symbolischen ersten Spatenstich für das Großprojekt war am Donnerstag auch Sachsens Ministerpräsident Michael Kretschmer (CDU) dabei. Investiert werden 33,9 Millionen Euro.

12.04.2018

Im Leipziger Berufsverkehr droht am Freitag Chaos. Verdi ruft bei den LVB zum Warnstreik auf. Die Fahrer sollen Busse und Bahnen in den Depots stehen lassen. Auch Kitas, Horte und die Stadtreinigung werden bestreikt.

12.04.2018

Alles neu macht der April auf LVZ.de: Wir haben das Design unseres Portals komplett überarbeitet, damit Sie sich künftig noch schneller und besser bei uns informieren können.

12.04.2018
Anzeige