Volltextsuche über das Angebot:

18 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Jung im Körperscanner – Leipzigs Rathauschef lässt sich Maß nehmen

Jung im Körperscanner – Leipzigs Rathauschef lässt sich Maß nehmen

"Ja, ich bin recht zufrieden mit meinen Werten", resümierte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), nachdem er gestern das Uni-Forschungszentrum für Zivilisationskrankheiten, kurz Life, im Roten Haus in der Philipp-Rosenthal-Straße besucht hatte.

Voriger Artikel
„Musikalische“ Radtour durch Leipzig mit Oberbürgermeister Jung
Nächster Artikel
45 Millionen Euro reichen nicht: Grüne in Leipzig fordern höheren Zuschuss für LVB

OBM Jung hat sich im Forschungzentrum LIFE probehalber checken lassen.

Quelle: Wolfgang Zeyen

Leipzig. Anhand einiger Schnelltests konnte sich der Stadtchef einen Eindruck verschaffen, was jene Frauen und Männer erwartet, die der Einladung zur größten Untersuchung von Zivilisationskrankheiten wie Demenz, Krebs oder Herzinfarkt Folge leisten. Wiegen, messen, Blut ziehen, Allergietest, Gleichgewichtssinn prüfen, Bodyscann - Beim Geschmackssinn räumte Jung allerdings kleinere Defizite ein: "Ich habe Fisch und Käse verwechselt."

Das Forschungszentrum habe seine Ziele der ersten Finanzierungsphase fast erreicht, berichtete Matthias Nüchter, Leiter der Life-Geschäftsstelle. Bis Herbst werden mehr als 10 000 Erwachsene sowie 5000 Kinder und Jugendliche das Studienzentrum besucht haben und dabei gewissermaßen auf Herz und Nieren geprüft worden sein. 120 Wissenschaftler und Ärzte erfassen zurzeit in einer Kinder- und einer Erwachsenenambulanz die Daten und, das ist die Besonderheit, schließen dabei die Lebensumstände ausdrücklich mit ein.

php3993856ccd201407100851.jpg

"Ja, ich bin recht zufrieden mit meinen Werten", resümierte Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD), nachdem er gestern das Uni-Forschungszentrum für Zivilisationskrankheiten in der Philipp-Rosenthal-Straße besucht hatte. Anhand einiger Schnelltests konnte sich der Stadtchef einen Eindruck verschaffen, was jene erwartet, die der Einladung zur größten Untersuchung von Zivilisationskrankheiten wie Demenz, Krebs oder Herzinfarkt Folge leisten.

Zur Bildergalerie

40 Millionen Euro flossen aus unterschiedlichen Quellen, große Teile aus EU-Fördertöpfen, in die erste Phase des Projekts, die zum Jahresende ausläuft. Das wäre aber verschenktes Geld, wenn die Informationen nun nicht entsprechend ausgewertet und in eine Langzeitstudie überführt werden könnten, betonten unisono die Professoren Joachim Thiery, Markus Löffler und Wieland Kiess, die den Rundgang begleiteten. Um so erfreulicher war die Nachricht von Professor Ingo Bechmann, Prodekan der Medizinischen Fakultät, dass es einen einmütigen Gremiumsbeschluss gebe, der sichert, dass weitere Mittel eingeworben werden können.

Ein Folgeprojekt des Life-Forschungszentrums ist bereits in Sicht: Die Beteiligung der Uni Leipzig an der "Nationalen Kohorte", einem von Bund, beteiligten Ländern und Helmholtz-Gemeinschaft finanzierten Verbundprojekt, das 200 000 Einwohner zu typischen Volkskrankheiten untersuchen wird. Ab August werden dazu wiederum 10 000 Leipziger um ihre Teilnahme gebeten.

Jung bezeichnete Life als "Riesenchance für uns als Stadt", eine öffentliche Studie mit gesundheitsrelevanten Geodaten zu erhalten. "Es geht weiter, auf jeden Fall", zeigte er sich zuversichtlich. Mit den Ergebnissen könnte zum Beispiel geprüft werden, ob dicke Kinder in ihrer Nähe überhaupt genügend Möglichkeiten zur Bewegung finden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 10.07.2014

Cornelia Lachmann

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Schauspiel Leipzig
    Mikrologo Schauspiel Leipzig

    Theater in Leipzig: Höhepunkte, Premieren, Spielplan und Angebote der Spielzeit 2017/2018 im Schauspiel Leipzig. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr