Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 17 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Junge Filmer drehen Imagestreifen über Leipzig

Stadtjubiläum Junge Filmer drehen Imagestreifen über Leipzig

Zwei Leipziger drehen zum Stadtjubiläum einen Film über die Messestadt. Vom großen Zuspruch sind sie die beiden selbst überrascht.

Die Filmemacher Jospehine Heyde und Andreas Schmidt.

Quelle: Dirk Knofe

Leipzig. Der Uni-Riese aus der Vogelperspektive. Die Kamerafahrt auf die Rathäuser im Zeitraffer. Und natürlich ganz viele Menschen, die von ihrer Heimatstadt schwärmen. „Mein Leipzig“ war in den vergangenen Tagen bereits ein Hit im Netz. Mehr als 50.000 Mal wurde der Film seit Sonntag angeschaut, auch auf Facebook etliche Male geteilt.

Hinter dem Erfolgsfilm steht allerdings nicht eine große Produktionsfirma, sondern ein kleines Leipziger Unternehmen, mit gerade einmal zwei festen Mitarbeitern. Josephine Heyde und Andreas Schmidt haben die Firma erst 2013 gegründet, seitdem einige Filmprojekte realisiert. Mit dem Imagefilm über Leipzig haben sie ihre Bekanntheit nun deutlich gesteigert. Von der Resonanz sind die beiden Filmemacher überwältigt. „Wir sind völlig überrascht davon“, sagt Geschäftsführer Schmidt immer noch etwas ungläubig. „Am Anfang war es schon ein komisches Gefühl, den Film zu posten, aber dann wurde er am Sonntag gleich über 10.000 Mal angeschaut.“


 
Spontane Idee zum Film
 
Dabei war der Streifen eigentlich gar nicht geplant. Ursprünglich sollten Andreas Schmidt und Josephine Heyde mit ihrer jungen Produktionsfirma TwoSyde mehrere Filme zum Ehrenamtstag auf den StadtFestTagen machen. Bei der Arbeit dazu kam den Medienschaffenden die Idee zu einem eigenen Imagefilm über Leipzig. Der Veranstalter willigte in das Projekt ein, Schmidt und Heyde holten sich Spezialisten für Drohnen- und Zeitrafferaufnahmen in ihr Team, auch eine Sprecherin.
 
Entstanden sind beeindruckende Bilder der Leipziger Wahrzeichen: Völkerschlachtdenkmal, Neues und Altes Rathaus, Parks und der nahe Cospudener See. Dazu die Stimmen vieler Leipziger, von jung bis alt, und schwarz bis weiß – ein Querschnitt der Bevölkerung eben. Garniert ist das ganze mit Musik. Das Ergebnis: Gänsehautfeeling pur. Auch wenn es teilweise etwas pathetisch wird und nur positive Botschaften transportiert werden.

„Natürlich fehlen da viele Aspekte der Stadt“, so Schmidt. „Aber wir wollten die Stadt einfach so darstellen, wie sie uns aufgenommen hat: mit offenen Armen.“ Der 25-Jährige Schmidt kommt eigentlich aus Radebeul. Mitgeschäftsführerin Heyde, 23 Jahre alt, ist in Görlitz aufgewachsen. Bei der Mediengestalter-Ausbildung in der Messestadt lernten sich die beiden kennen – und wagten vor zwei Jahren bewusst den Weg in die Selbstständigkeit.

Im Film „Mein Leipzig“ ist auch Prinzensänger Sebastian Krumbiegel auf dem Dach des Gewandhauses zu sehen. Ausschnitte aus einem der Auftragsfilme, den die beiden schon gedreht haben.
 
Nach dem Trubel kommt der Alltag
 
Am Mittwoch ab 16.30 Uhr werden auf dem Markt die Streifen der beiden zum Tag der Ehrenamtlichen auf den StadtFestTagen gezeigt. Wie es nach dem Erfolg jetzt weiter geht? „Bei uns stehen demnächst mehrere kleine Projekte an“, erzählt Schmidt. Erst einmal wieder normaler Arbeitsalltag also. „Die aktuelle Zuspruch war zwar emotional eine ganz tolle Belohnung, aber meine Miete muss ich ja trotzdem zahlen“, so Schmidt. Nach dem erfolgreichen Leipzig-Projekt scheint es aber sehr wahrscheinlich, dass die junge Firma der beiden bald einige neue Aufträge bekommt.

Lucas Grothe

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr