Volltextsuche über das Angebot:

31 ° / 14 ° Regenschauer
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland RND

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Junge Leipziger Mathematiker kämpfen um ihr Olympia-Ticket: Finalrunde in Thailand

Junge Leipziger Mathematiker kämpfen um ihr Olympia-Ticket: Finalrunde in Thailand

Zwei junge Messestädter sind in die Endrunde des Vorentscheids für die 56. Internationale Mathematik-Olympiade (IMO) gekommen. Vincent Grande vom Wilhelm-Ostwald-Gymnasium und Ferdinand Wagner vom Friedrich-Schiller-Gymnasium werden die Chance nutzen, sich am 16. bis 23. Mai beim Abschlussseminar in Oberwolfach das Olympia-Ticket nach Thailand zu sichern.

Voriger Artikel
Versuche zum beruflichen Wiedereinstieg: Jugendliche codieren Räder der Polizei Leipzig
Nächster Artikel
Erzieher auch am Brückentag im Streik - Ausstand in Kitas soll weitergehen

Archivfoto

Quelle: dpa

Leipzig/Bonn. Zuvor hatten die 15 qualifizierten Jungen und eine Schülerin beim Bundeswettbewerb Mathematik und den Mathematik-Olympiaden in Deutschland ihre herausragenden Fähigkeiten unter Beweis gestellt. Auch die vier Vorbereitungsseminare, die von Februar bis April in Warnemünde und Bad Homburg stattfanden, schafften sie mit Erfolg.

Nun werden die Mathe-Asse Mitte Mai am renommierten Forschungsinstitut in Oberwolfach auf Herz und Nieren geprüft. In zwei anspruchsvollen Klausuren müssen die Schüler allerlei mathematische Aufgaben unter anderem aus den Gebieten Algebra, Kombinatorik oder Geometrie lösen. Die letzten sechs Finalisten werden schließlich vom 4. bis 16. Juli in Chiang Mai in Thailand für Deutschland antreten.

Der 18-jährige Grande und der 16-jährige Wagner sind schon kleine Experten, was den internationalen Mathe-Wettbewerb betrifft. Im vergangenen Jahr schafften sie es, gemeinsam mit Christian Bernert und Adrian Riekert, jeweils eine IMO-Silbermedaille einzuheimsen. Die deutsche Rechen-Delegation belegte damals den 16. Platz des inoffiziellen Rankings der Länder. China landete auf Platz 1. Allgemeine Spitzenreiter sind China, Russland, Amerika und Südkorea.

Die erste IMO wurde 1959 in Rumänien mit sieben Ländern abgehalten. Mittlerweile erreicht der Wettbewerb Mathe-Cracks aus über 100 Ländern und fünf Kontinenten. Jedes Jahr wechselt das Gastland. Die Auswahl folgt dem traditionellen Reglement. Argentinien, Kolumbien und Südafrika waren bereits Gastgeber. Deutschland wurde bereits vier Mal (1965, 1974, 1989, 2009) als finaler Austragungsort von der „Advisory Board“ bestimmt. Thailand lädt zum ersten Mal zur IMO ein.

Melanie Steitz / dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • LVZ-Fahrradfest 2017
    Logo LVZ-Fahrradfest

    Das 13. LVZ-Fahrradfest lud am 14. Mai 2017 wieder Radler ein, gemeinsam in die Pedalen zu treten. Fotos, Videos und Infos finden Sie in unserem Sp... mehr

  • Leipziger Straba früher und heute

    Die LVB und die LVZ starteten einen Aufruf: Wir suchten Fotos von historischen Straßenbahnen in Leipzig. Viele schöne Bilder haben uns erreicht. Bl... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Titanic-Panorama im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig. In Teil 5 geht es in die alte Galvanotechnik-Fabrik in Sellerhausen. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr