Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Justizminister unterstützt Leipziger Spendenaktion für Flüchtlinge in der Ägäis

Leipziger helfen in Griechenland Justizminister unterstützt Leipziger Spendenaktion für Flüchtlinge in der Ägäis

Bei allen Problemen hierzulande gibt es Menschen in Leipzig, die in Gedanken dort sind, wo für viele Flüchtlinge die Reise durch Europa beginnt. Zu Zehntausenden stranden sie nach lebensgefährlichen Fahrten übers Mittelmeer erschöpft, durchnässt, hungernd und frierend auf den griechischen Inseln. Die Not dieser Menschen dort vor Ort zu lindern, ist Anliegen einer Leipziger Hilfsaktion.

Maria Anna Vergitsi und Sebastian Gemkow sortieren die ersten Spendengüter.

Quelle: Klaus Staeubert

Leipzig. Für ihre Spendenaktion hat die in Leipzig lebende Griechin Maria Anna Vergitsi einen prominente Mitstreiter gewonnen: Justizminister Sebastian Gemkow (CDU, 37) unterstützt die 40-Jährige, die seit mehreren Wochen Hilfsgüter für die auf der griechischen Ägäis-Insel Lesbos gestrandeten Flüchtlinge aus den Kriegsgebieten des Nahen und Mittleren Ostens sammelt. Jetzt starten die Beiden gemeinsam einen zweiten Hilfstransport speziell für Frauen und Kinder. Diesmal wird Vergitsi die Spenden persönlich vor Ort übergeben.

Im Kindergarten ihrer Tochter durfte die engagierte Mutter, die seit 2006 in Leipzig lebt, mit einem Aushang für ihr Projekt werben. Ebenso an der Musikschule, wo Gemkow auf ihre Aktion aufmerksam wurde. „Ich habe gesehen, dass Frau Vergitsi eine Sammelaktion für Menschen begonnen hat, denen das Nötigste zum Überleben fehlt. Und das sind vor allem Kinder und Frauen“, erzählt er. Spontan entschloss er sich, als Privatmann und Vater die gute Sache zu unterstützen. „Wir müssen den Schwächsten der Schwachen in dieser Situation helfen!“

Neue Spendensammlung vom 4. bis 6. November

100 Kilogramm Hilfsgüter – von Babynahrung über Medikamente bis hin zu Winterjacken – konnte Vergitsi bereits nach Griechenland schicken (die LVZ berichtete). Sie weiß, es ist ein Tropfen auf den heißen Stein. Aber jede Decke, jeder Strampler und jede Windel zählt in diesen Zeiten. „Die Not ist sehr, sehr groß“, berichtet sie. „Wenn die Mütter und Väter mit ihren Kindern aus den Booten steigen, sind viele von ihnen dehydriert.“ Vor zwei Wochen herrschten auf Lesbos noch angenehme 26 Grad Celsius. Vergitsi: „Jetzt fängt der Winter an, letzte Woche hat es nur geregnet, die Kinder frieren und haben nasse Füße.“ 3000, 4000 Menschen Schutzsuchende erreichten an manchen Tagen die Insel.

Die Griechen durchleiden selbst die seit Jahren schwerste Krise ihres Landes. Seit 2014 sammelt Vergitsi mit ihrer Initiative Ja Sena (Für dich) Geld, um Nahrung für hungernde griechische Kinder zu kaufen. „Trotz ihrer eigenen Not teilen die Griechen mit den Flüchtlingen, was sie haben. Aber es überfordert sie zunehmend“, weiß sie. Letzte Woche hatte eine Frau morgens um drei Uhr am Strand eine Notentbindung. Vor einigen Tagen kenterte einer der klapprigen überfüllten Kähne, die die Flüchtlinge von der Türkei über die Ägäis nach Lesbos bringen. Mehrere Menschen , darunter auch Kinder, überlebten die Katastrophe nicht.

Nun startet Vergitsi zusammen mit dem Minister eine neuen Hilfstransport. Vom 4. bis 6. November können in Gemkows Wahlkreisbüro Sachspenden abgegeben werden. Das Büro in der Baumwollspinnerei, Spinnereistraße 7 (Haus 24B, zweite Etage), ist dann jeweils von 8 bis 19 Uhr geöffnet.

Folgende Hilfsgüter werden gebraucht:

Für Säuglinge und Kinder: Bodies, Mützen, Handschuhe, Windeln, Milchpulver, Creme gegen Wind und Wetter, Regenjacken, Regenhosen, Schlafsäcke, Zahnbürsten, Zahnpasta, Feuchttücher, Unterwäsche

Für Schwangere und Mütter mit Säuglingen: Vitaminpräparate, Traubenzucker, Einwegschlappen, Seife, Zahnbürsten, Decken, Verbandsmaterial, Antiseptische Mittel, Pflaster

Wer Nahrungsmittel und Hygieneartikel abgibt, wird dringend darum gebeten, die Waren original verpackt und ungeöffnet zur Verfügung zu stellen. Kleidungsstücke sollten nach Altersgruppen (bis sechs Monate, sechs bis zwölf Monate, ein bis drei Jahre, drei bis sechs Jahre, Mütter) sowie nach Jungen und Mädchen sortiert sein.

Der Luftfrachtdienstleister DHL wird die Hilfsgüter dann in der Woche nach dem 9. November nach Griechenland fliegen. Dann reisen auch Maria Anna Vergitsi und Gemkos Büroleiter Sebastian Schaar nach Lesbos, um die Spenden im Flüchtlingscamp Mytilini vor Ort zu übergeben.

Von Klaus Staeubert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • So war das damals...
    So war das damals...

    Dies ist ein Geschichtenbuch der besonderen Art: Leserinnen und Leser der Leipziger Volkszeitung erzählen Erlebnisse aus ihrer Kindheit und Jugend,... mehr

LVZ-Reportage zu Crystal Meth in Sachsen

Die große Multimedia-Reportage berichtet über Crystal-Abhängige, Suchtberater und Drogenfahnder. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr

  • Asisi - Welt der Panoramen
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Great Barrier Reef" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zum Great Barrier Reef im Panometer Leipzig und den asisi-Panoramen in Dresden. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2016

    Sport frei!, heißt es auch 2016 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr