Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales KWL-Skandal: Leipzig sieht Position gestärkt
Leipzig Lokales KWL-Skandal: Leipzig sieht Position gestärkt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
09:28 23.05.2010
Anzeige
Leipzig

Unter deren Dach arbeiten unter anderem die KWL. Den Wasserwerken und damit der Stadt Leipzig drohen Forderungen aus geplatzten Finanzdeals von bis zu 290 Millionen Euro von den beteiligten Banken - darunter die Schweizer Großbank UBS. „Bisher sind Forderungen über insgesamt 210 Millionen Euro eingegangen“, sagte Rahmen.

Die hochspekulativen Abschlüsse (CDO) hatten die inzwischen gefeuerten KWL-Geschäftsführer Heininger und Andreas Schirmer 2006 und 2007 an den Aufsichtsgremien vorbei eingefädelt und damit die KWL zum Kredit-Versicherer gemacht. Vermittler waren zwei Manager des Finanzdienstleisters Value Partners. Die beiden Value-Partners- Berater waren Anfang April verhaftet worden und hatten gestanden, die KWL-Geschäftsführer mit drei Millionen US-Dollar bestochen zu haben.

Nach Ansicht von Rahmen begründet unter anderem dieser Vorgang die Unwirksamkeit der Verträge. „Das zeigt, dass diese Verträge nicht für das Unternehmen abgeschlossen wurden, sondern um sich persönlich zu bereichern“, sagte er. Die Transaktionen hätten außerdem nicht ohne Einbindung der Gremien vollzogen werden dürfen. „Das mussten auch die Vermittler des Geschäfts und die Banken wissen.“ Rahmen sieht deshalb die Ausgangsposition für mögliche Prozesse günstiger als noch vor Monaten. „Die Verträge sind null und nichtig, sie sind kriminell“, unterstrich er.

UBS und die Stadt Leipzig haben sich gegenseitig verklagt. Leipzig will die Verträge für unwirksam erklären lassen. UBS will ihre Wirksamkeit vor Gericht bestätigt wissen. Unklar ist noch der Gerichtsstand. Die Stadt hat in Leipzig geklagt, UBS in London.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Erstmals findet im Rahmen des Weltverkehrsforums (ITF) in Leipzig vom 26. bis 28. Mai ein Rundtischgespräch zwischen Bürgermeistern und anderen Entscheidungsträgern statt.

21.05.2010

Ab kommenden Dienstag wird bis zum Beginn der Schulferien die mobile Geschwindigkeitsanzeigetafel der Stadt Leipzig durch das Stadtgebiet wandern. Wie das Ordnungsamt am Freitag mitteilte, wurden die Einsatzorte der digitalen Anzeige von einer Arbeitsgruppe vorgeschlagen.

17.07.2015

Am Leipziger Universitätsklinikum ist es am Freitag zu einem Zwischenfall gekommen. Wie die Klinik am Nachmittag mitteilte, gelangte aus noch ungeklärten Gründen das bei Schweißarbeiten verwendete Edelgas Argon in die Sauerstoffleitungen der Uni.

21.05.2010
Anzeige