Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales KWL stellt Trinkwasserversorgung im Nordosten Leipzigs um – Druckschwankungen möglich
Leipzig Lokales KWL stellt Trinkwasserversorgung im Nordosten Leipzigs um – Druckschwankungen möglich
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:43 28.02.2012
Die KWL stellt die Trinkwasserversorgung um. Quelle: Christian Nitsche
Anzeige
Leipzig

Üblicherweise versorgten die KWL den Leipziger Nordosten mit eigenem Trinkwasser aus den Wasserwerken Canitz und Thallwitz sowie über Lieferungen der Fernwasserversorgung Elbaue-Ostharz. Weil jedoch in Canitz Messreihen stattfanden, wurde bereits in den vergangenen Monaten die Versorgung vorübergehend angepasst, indem der Anteil des KWL-eigenen Wassers aus dem Muldetal erhöht wurde. Dagegen wurde der Fremdbezug reduziert. Mit der aktuellen Umstellung stellt die KWL den ursprünglichen Status der Versorgung wieder her.

Im Zuge der Umstellung ändert sich auch die Trinkwasserhärte. Sie

geht vom Härtebereich hart 2,5 mmol je Liter auf den Härtebereich

mittel 1,5 bis 2,5 mmol je Liter über. Betroffen sind die Gebiete Thekla, Mockau, Eutritzsch, Paunsdorf, Sellerhausen und Stünz sowie der östliche Teil von Gohlis und der südliche Teil von Wiederitzsch. Die KWL empfiehlt Anwohnern ihre Haustechnik wie Waschmaschinen oder Geschirrspüler auf die Härteanforderungen hin zu überprüfen und gegebenenfalls die Dosierung von Waschmitteln anzupassen.

Zudem kann es in der kommenden Woche vereinzelt auch zu

Druckschwankungen und Trübungen des Trinkwassers kommen. Diese seien

gesundheitlich unbedenklich, könnten aber beispielsweise Textilien

verfärben, heißt es in der Pressemitteilung. Anwohner sollten vor dem Waschen prüfen, dass das Wasser klar fließt.

Den 24-Stunden-Entstörungsdienst der KWL erreichen Kunden unter der

Telefonnummer (0341) 96 92 100.

aku

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

„Hartz hat den Arbeitsmarkt grundlegend verändert, hat Millionen zusätzlich in die Armut gedrängt.“ Dieses Fazit zieht Ulrich Schneider, Hauptgeschäftsführer des Paritätischen Wohlfahrtsverbandes.

28.02.2012

Die Deutsche Bahn macht die Strecke zwischen Engelsdorf und Gaschwitz fit für den Leipziger City-Tunnel. Bis Ende kommenden Jahres werden auf der Trasse 25 Kilometer Gleis und 21 Weichen ausgetauscht.

28.02.2012

Mollig eingekuschelt liegen die berühmten Patientinnen in ihren Wärmebettchen auf der Frühchenstation im Leipziger Uni-Klinikum. Die eineiigen Vierlinge werden an diesem Freitag acht Wochen alt - und es geht ihnen richtig gut, wie der Frühgeburtenmediziner Ulrich Thome sagt.

28.02.2012
Anzeige