Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Karli-Beben am Samstag: Karl-Liebknecht-Straße wird für Trams gesperrt
Leipzig Lokales Karli-Beben am Samstag: Karl-Liebknecht-Straße wird für Trams gesperrt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:18 15.04.2016
Zum Karli-Beben wird es auf der Südmeile voll - Straßenbahnen fahren deswegen mit Umleitung. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Zum fünften Karli-Beben am Sonnabend wird der Straßenbahnverkehr der Linien 10 und 11 teilweise umgeleitet. Wie die Leipziger Verkehrsbetriebe am Mittwoch mitteilten, soll die Karl-Liebknecht-Straße ab 19 Uhr in beide Richtungen gesperrt werden.

Zwischen Augustusplatz und Connewitz, Kreuz verkehren die Trams dann über den Peterssteinweg und Messekehre beziehungsweise Roßplatz, Bayrischen Platz und über die Arthur-Hoffmann- und die Richard-Lehmann-Straße. Gleiches gilt auch für die Nachtbuslinie N9. Die Haltestellen Münzgasse, Hohe Straße, Südplatz und Karl-Liebknecht-/Kurt-Eisner-Straße werden dadurch nicht bedient. Stadteinwärts wird zudem der Wilhelm-Leuschner-Platz nicht angefahren.

Zum Thema

Karli-Händler ziehen Baustellenbilanz

Bereits ab 9 Uhr am Samstag wird die Karl-Liebknecht-Straße zu einer Festmeile. Mit 40 Locations sind mehr als je zuvor bei einem der größten Straßenfeste in Leipzig dabei. Händler und Gastronomen locken mit Live-Musik, Aktionen und Events.

Hier gibt es mehr zum Programm des Karli Beben 2016

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Paulinum am Augustusplatz gibt immer mehr Rätsel auf: Warum interessiert niemanden, wann das öffentliche Gebäude endlich fertig wird? Nicht einmal der Sächsische Rechnungshof will die Vorgänge prüfen, obwohl das Bauwerk bereits mit dem Pannen-Flughafen Berlin-Brandenburg und der Hamburger Elbphilharmonie verglichen wird.

16.04.2016
Lokales Zwangsversteigerung von Auwald-Grundstück - Tauziehen um Schlobachshof

Vier Wochen vor der Versteigerung von Schlobachshof hat das Tauziehen um das grüne Refugium inmitten des Auwaldes begonnen. Umweltschützer wollen das Areal übernehmen, es als Überflutungsgebiet renaturieren und in den denkmalgeschützten Gebäudeteilen eine nichtkommerzielle Naturschutzstation ansiedeln. Auch die Stadt hat ein Interesse am Erwerb des Geländes.

13.04.2016

Die muslimische Ahmadiyya-Gemeinde will in Chemnitz den zweiten Moschee-Neubau Ostdeutschlands errichten. Der erste entsteht voraussichtlich ab September bereits in Leipzig.

13.04.2016
Anzeige