Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Keime im Ökobad Lindenthal: Schwimmbad vorerst geschlossen
Leipzig Lokales Keime im Ökobad Lindenthal: Schwimmbad vorerst geschlossen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:44 03.07.2017
Kinder plantschen im Ökobad Lindenthal. Das bleibt nun erst mal geschlossen. Quelle: Andre Kempner
Anzeige
Leipzig

Im Ökobad Lindenthal in Leipzig kann vorerst nicht gebadet werden. Wie die Leipziger Gruppe mitteilt, hat eine Routinekontrolle des Gesundheitsamts erhöhte Werte des Umweltkeims Pseudomonas ergeben.

„Die Schließung ist sehr ärgerlich, aber als Vorsichtsmaßnahme unumgänglich“, sagt Brigitte Teltscher, Kaufmännische Geschäftsführerin der Leipziger Sportbäder. Bei Pseumonaden handelt es sich um potentielle Krankheitserreger, die unter Umständen zu Entzündungen von Haut und Gehörgang führen können.

Normalerweise würde diese Art von Verunreinigung durch eine hoch dosierte Chlorbehandlung bekämpft, erklärt Brigitte Teltscher. Im Fall des Ökobads sei das natürlich nicht möglich – hier müsse man die Selbstreinigungsmechanismen des Badeteichs abwarten.

Das Gesundheitsamt Leipzig mahnt, dass auch Freibadbesucher zur Wasserqualität beitragen können. Gründliches Duschen könne die Zahl der Keime, die über die Haut der Badegäste ins Wasser gelangen, bis um 90 % reduzieren.

Im Fall des Ökobads Lindenthal seien aber nicht die Besucher, sondern die Regenfälle der vergangenen Tage für die schlechten Wasserwerte verantwortlich, so die Leipziger Gruppe. Wann das Bad wieder eröffnet werden kann ist unklar. Über den weiteren Verlauf werden die Leipziger Sportbäder informieren.

hgw.

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Bei einer Demo von Connewitz in die Leipziger Innenstadt haben sich am Montagabend rund 300 Menschen mit den Gegnern des G 20-Gipfels in Hamburg solidarisiert. Am Dienstag ist im Rathaus ein Spitzengespräch geplant, um befürchtete Ausschreitungen zu verhindern.

04.07.2017

Der Leipziger Hörspielsommer sucht über ein Crowdfunding Unterstützer für das diesjährige Festival. Benötigt werden Spenden in Höhe von insgesamt 3000 Euro.

03.07.2017

Kunst wird schlecht bezahlt, das nehmen selbst Kunstschaffende hin. Doch die Kultur- und Kreativwirtschaft ist ein wichtiger Wirtschaftszweig in Leipzig. Deshalb fördert der Freistaat Sachsen das „Zentrum Kreatives Sachsen“, das jetzt auch ein Büro in Leipzig hat. Es bietet Künstlern und Kreativen Beratung in allen Fragen des Unternehmertums an.

03.07.2017
Anzeige