Volltextsuche über das Angebot:

25 ° / 13 ° Gewitter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kein Ort zum Gruseln: Eine Tour durch Grünaus unterirdische Tunnelwelt

40 Jahre Leipzig-Grünau Kein Ort zum Gruseln: Eine Tour durch Grünaus unterirdische Tunnelwelt

Grünaus kilometerlange unterirdische Tunnelwelt ist beeindruckend – aber kaum jemandem bekannt. Anlässlich des 40. Jahrestages von Leipzigs größtem Neubaugebiet baten die Leipziger Stadtwerke gemeinsam mit der Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ eG zum Rundgang durch die bis zu zwölf Meter tief liegenden Magistralkanäle.

Leipzig.  Vor 40 Jahren war von der kilometerlangen unterirdischen Grünauer Tunnelwelt keine Rede. Alle freuten sich über fernbeheizte Häuser, die in die Höhe wuchsen. Die Erstversorgung mit Wärme, Wasser, Strom erfolgte anfangs provisorisch. Doch bereits ab 1975 wurden die ersten vier Wohnkomplexe (WK) über sogenannte Sammelkanäle erschlossen. Heute erstrecken sich über den Stadtteil rund acht Kilometer begehbare Leitungsstränge. Gestern gewährten die Leipziger Stadtwerke und die Wohnungsgenossenschaft „Lipsia“ Medienvertretern erstmals Einblick in die unsichtbaren Lebenadern.

Kaum jemand kennt das Labyrinth der bis zu zwölf Meter tief liegenden Magis-tralkanäle. Brauchen wir Gummistiefel? Wird es kalt sein? Gibt es genügend Licht? Als das neugierige Dutzend hinter Betriebsingenieurin Angela Zebisch sowie Netz-Meister Ingo Büßert von Netz Leipzig das Einstiegsbauwerk nahe der Grünauer Allee betritt, sind alle verblüfft: Das ist ja gar kein Ort zum Gruseln! Keine Fledermäuse. Keine Spinnweben. Alles hell, sauber, trocken, belüftet. In riesigen, alle 500 Meter mit einer Brandschutztür versehenen, Gängen liegen Fernwärmerohre, Trinkwasserleitungen sowie Strom-, Telekommunikations- und Datenkabel friedlich nebeneinander, aufgereiht auf Kabelpritschen, wie in einem überdimensionalen Kellerregal. Die Versorgungshauptadern waren Voraussetzung für die Entstehung des Stadtteils und gewährleisten noch immer den Komfort der Grünauer.

„Ich bin überrascht, wie gut alles gewartet ist“, sagt Martin Meigen (68), der vor 40 Jahren als junger Mitarbeiter des Energiekombinats alles mit aufbaute. Seit Wilhelm Grewatsch, heute Vorstandsvorsitzender der „Lipsia“ 1979 in den WK 1 gezogen ist, habe auch er die Entwicklung mitverfolgt. „Von den rund 40 000 Grünauern, die derzeit aus diesen Leitungen Wärme bekommen, sind immerhin 7000 Lipsianer“, betont er. Mehr als jede dritte Leipziger Wohnung wird heutzutage fernbeheizt. „Dafür liegen auf 470 Kilometern Leitungen in der Erde“, erklärt Jens Großmann, Leiter Produktmanagement der Stadtwerke.

Unter Grünaus Plattenbauten schlummert ein zweiter Stadtteil. In den Katakomben verlaufen Versorgungsleitungen, Kabel und wichtige Installationen. Sie halten das Viertel im Leipziger Westen am Laufen. (Bilder: Armin Kühne)

Zur Bildergalerie

Mit schützenden Helmen geht’s kreuz und quer unter der S-Bahn hindurch durch die mannshohen Kanäle, die in dieser Dimension ihresgleichen suchen. Alle 200 Meter bietet ein Notausstieg mit Paniköffnung Gelegenheit zum Auftauchen. An der Gärtnerstraße stoppt der Tross. Über 13 Leitersprossen geht wieder es hinauf ans Tageslicht.

Von Cornelia Lachmann

Leipzig 51.339695 12.373075
Leipzig
Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Erdbeer-Karte

    Sommerzeit ist Erdbeerzeit. Wollen Sie die süßen Früchte selber pflücken oder lokal kaufen? Wir verraten Ihnen, wo Sie Erdbeeren bekommen. Außerdem... mehr

  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Farbspiele
    Die Sparkasse Leipzig sucht für Ihren Kalender 2018 farbenfrohe Fotos

    Fotografieren Sie Ihre buntesten Momente in Leipzig und der Region und nehmen Sie am Fotowettbewerb der Sparkasse Leipzig teil. Die schönsten Bilde... mehr

  • Wave-Gotik-Treffen
    Wave Gotik Treffen

    Das WGT lockte auch 2017 Fans der Schwarzen Szene aus der ganzen Welt nach Leipzig. Wir zeigen einen Rückblick in Fotos, Videos und Geschichten. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lädt vom 20. Juli bis 16. August 2017 zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz. Alle Infos zum Programm und Ticketverkauf... mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

In einer sechsteiligen Reportage-Serie begeben wir uns auf einen Streifzug durch die letzten „Lost Places“ von Leipzig, zeigen aber auch, was man aus den alten Gebäuden so alles machen kann. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr