Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kein Schadenersatz für Eltern wegen fehlender Kita-Plätze
Leipzig Lokales Kein Schadenersatz für Eltern wegen fehlender Kita-Plätze
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
16:55 26.08.2015
Mittagessen in einem Kindergarten in Lübbenau (Brandenburg, Archivfoto). Quelle: dpa
Anzeige
Dresden

Eltern, die für ihr Kind keinen Kita-Platz gefunden haben, haben keinen Anspruch auf Schadenersatz. Das hat das Oberlandesgericht (OLG) Dresden am Mittwoch entschieden. Es wies damit die Klagen von drei Müttern aus Leipzig in zweiter Instanz ab.

Die Eltern hatten wegen des Mangels an Kita-Plätzen keinen Betreuungsplatz für ihre Kleinkinder gefunden und konnten nicht wie geplant wieder arbeiten gehen. Sie verlangten von der Stadt Schadenersatz für den Verdienstausfall. (Az.: 1 U 319/15, 1 U 320/15, 1 U 321/15)
Das OLG entschied nun, dass die Stadt zwar ihre Amtspflicht zur Bereitstellung von Kita-Plätzen verletzt habe. Aber nicht die Eltern und ihr Wunsch nach Berufstätigkeit seien vom Gesetz geschützt, sondern die Kinder und ihr Anspruch auf frühkindliche Förderung.  Gegen die Urteile kann Revision beim Bundesgerichtshof eingelegt werden.

Die Leipziger Kita-Initiative zeigte sich vom Urteil des OLG tief enttäuscht. Sprecherin Christin Melcher erklärte: „Wir müssen ernsthaft hinterfragen, was dieser Rechtsanspruch überhaupt wert ist.“ Wenn die Eltern keine Betreuungsmöglichkeiten hätten, stünden Arbeitsplatzverluste und das Abrutschen in Hartz IV zu befürchten, so die Initiative. Es gehe bei dem Anspruch auf einen Kita-Platz um eine Verbesserung der Situation für Familien, „nicht um Vermögensinteressen von Eltern oder Förderung von Kindern.“ Wenigstens ein Paar wolle nach aktuellem Kenntnisstand der Initiative vor den Bundesgerichtshof ziehen.

lvz/joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In der Werner-Heisenberg-Gymnasium in der Renftstraße wurde Hausschwamm in der Decke entdeckt – daher ist die Tragkonstruktion in Teilen reif für eine Erneuerung. Die Folge: höhere Kosten für die Stadt Leipzig sowie ein weiteres Jahr im Interim Diderotstraße für Gymnasiasten.

Am kommenden Donnerstag stellt das Ordnungsamt Leipziger und ihre Hunde im Rahmen einer Veranstaltung in den Mittelpunkt. Zwischen 15 und 17 Uhr kann im Stadtteil Grünau zum Thema diskutiert werden.

25.08.2015

Bei einer Demonstration für die Unterstützung von Flüchtlingen und gegen die rechten Umtriebe in Sachsen sind am Dienstagabend gut 1000 Menschen durch Leipzig gezogen. Die Polizei war mit einem kleineren Aufgebot vor Ort.

26.08.2015
Anzeige