Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kind an Masern erkrankt - Schulausfall im Deutsch-Französischen Bildungszentrum
Leipzig Lokales Kind an Masern erkrankt - Schulausfall im Deutsch-Französischen Bildungszentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 25.03.2015
(Symbolbild) Quelle: Patrick Seeger

Laut LVZ-Informationen ist ein Kind aus der Pablo-Neruda-Grundschule seit Montag von der hoch ansteckenden Infektionskrankheit betroffen. Da es sich eine Woche zuvor zu einem Aufnahmetest im benachbarten Anton-Philipp-Reclam-Gymnasium aufgehalten hatte, galten sowohl für die Grundschule als auch für das Gymnasium am Mittwoch Sonderstundenpläne. Denn laut Paragraf 34 des Infektionsschutzgesetzes dürfen Personen, "die an Masern erkrankt oder dessen verdächtig sind", Gemeinschaftseinrichtungen weder besuchen noch in diesen tätig sein.

Die Reclam-Gymnasiasten waren von ihrer Schulleitung aufgefordert worden, gestern zur ersten Stunde den Nachweis über zwei Impfungen gegen Masern beziehungsweise einen Antikörper-Test gegen Masern vorzulegen. Für den Fall, dass dieser Nachweis nicht erbracht werden könne, werde ein Schulbesuchsverbot bis einschließlich 1. April 2015 ausgesprochen, teilte Schulleiterin Petra Seipel mit. Die Regelung gilt auch für die Neruda-Grundschule. Nur wer ausreichenden Impfschutz nachweisen kann, darf bis zu den Osterferien zum Unterricht kommen.

Zugleich wurden am Dienstag und gestern sämtliche Lehrer und Mitarbeiter der beiden "Franz"-Bildungseinrichtungen auf ihren Impfschutz hin überprüft. Nils Lahl, Sachgebietsleiter Infektionsschutz und Umweltmedizin im städtischen Gesundheitsamt, betonte, die Suche nach den sogenannten Empfänglichen - also nach ungeimpften oder unzureichend geimpften Personen - müsse unverzüglich angegangen werden, um die Infektionskette schleunigst zu durchbrechen. Die Bevölkerung forderte Lahl auf, das Thema Masern ernst zu nehmen und nicht herunterzuspielen. Die Krankheit bedrohe die Gesundheit von Jung und Alt gleichermaßen.

In Leipzig sind seit Jahresbeginn 60 Menschen an Masern erkrankt. Die Inkubationszeit betrug in drei Fällen mehr als 14 Tage. Auch aus diesem Grund hat das Gesundheitsamt die sogenannten Besuchs- beziehungsweise Tätigkeitsverbote für empfängliche Kontaktpersonen gemäß Infektionsschutzgesetz auf 16 Tage festgelegt.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 26.03.2015

Welters, Dominic

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Schwere Wortgeschütze wurden am Mittwoch im Stadtrat gegen Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) aufgefahren. Weil die Kosten für die Sanierung des Freizeitzentrums "Anker" in Möckern aus dem Ruder laufen, musste sie zusätzlich 1,87 Millionen Euro beantragen.

25.03.2015

Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sagt Dieben und Einbrechern den Kampf an. Der oberste Ordnungshüter der Stadt lässt bei seinen Beamten die Kräfte bündeln und gründet eine neue Eingreiftruppe.

25.03.2015

Leipzigs Polizeipräsident Bernd Merbitz sagt Dieben und Einbrechern den Kampf an. Der oberste Ordnungshüter der Stadt lässt bei seinen Beamten die Kräfte bündeln und gründet eine neue Eingreiftruppe.

25.03.2015
Anzeige