Volltextsuche über das Angebot:

11 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kinder als Opfer von Straftaten - wer hilft ihnen?: Fachtagung im Neuen Rathaus

Kinder als Opfer von Straftaten - wer hilft ihnen?: Fachtagung im Neuen Rathaus

Gerade Profis wissen es: In der Jugendsprache ist das Wort Opfer negativ besetzt, es gilt sogar als Schimpfwort. Wie also können Sozialpädagogen und Berater gerade Kinder und Jugendliche erreichen, die Opfer von Straftaten geworden sind? Innovative Wege standen am Mittwoch im Mittelpunkt einer Fachtagung mit 140 Teilnehmern im Neuen Rathaus, die der Verein Opferhilfe Sachsen gemeinsam mit dem Kriminalpräventiven Rat der Stadt Leipzig veranstaltet hat.

Voriger Artikel
Willkommen in Leipzigs guter Stube: Neue Kongreßhalle am Zoo fast fertig
Nächster Artikel
Schiefer Turm von Dölitz geht in Betrieb: Höhenretter trainieren in Leipzig das Abseilen

Erleben Kinder viel Negatives, wirkt sich das später auf die Gesundheit aus.

Quelle: Nicolas Armer

Leipzig. Anlass: der Geburtstag der Leipziger Beratungsstelle - sie wurde 15. Im Lauf der Jahre stieg die Zahl der Klienten, die dort Hilfe suchten, kontinuierlich an: von anfangs 64 auf 391 im Vorjahr. Doch die wenigsten darunter sind Kinder und Jugendliche, obwohl der Bedarf an Unterstützung groß ist. Darauf verwies eingangs Beraterin Ellen Richter: "1979 Kinder und Jugendliche bis 18 Jahre sind im Vorjahr im Bereich der Polizeidirektion Leipzig Opfer Krimineller geworden, doch nur 34 nahmen beim Verein Beratung in Anspruch."

Weil sie sich "von der Welt der Erwachsenen abkoppeln und sich schwer tun würden, sich gerade von ihnen helfen zu lassen", lautete eine Erklärung von Sozialpädagoge Franz Eder. Daher habe der Verein Opferhilfe auch "ganz neue Formen der Beratung gewählt", sagte Jürgen Scheuring, der 1. Vorsitzende. Als Beispiel nannte er die vor knapp zwei Jahren gestartete Online-Beratung. "Da sind wir in Sachsen Vorreiter." Die Hoffnung, dass Kinder und Jugendliche, die mit Internet und Smartphone vertraut sind, das Angebot verstärkt nutzen würden, erfüllte sich jedoch nicht sofort. "Doch seit einem Jahr hängen wir Plakate in Schulen, Klubs und speziellen Jugendeinrichtungen auf, seither wächst der Anteil von Mädchen und Jungen", berichtete Sozialpädagogin Sandra Bannert. "Jugendliche nehmen keine Flyer mit, scannen aber den Code auf dem Plakat."

Als ein weiterer innovativer Weg wurde die psychosoziale Prozessbegleitung genannt. In einem Modellprojekt betrat das Amtsgericht Leipzig gemeinsam mit der Opferhilfe Neuland, weil der Verein Betroffenen auch direkt im Justizgebäude Sprechzeiten anbieten kann. Darüber informierte er gestern auch Polizisten, Schulsozialarbeiter, Hortner, Erzieher, Streetworker, Erziehungsberater. Denn über sie können junge Opfer Zugang zu Beratungsstellen finden, meinte Sandra Strohbach-Roland vom Verein.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2015

Sabine Kreuz

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Hier finden Sie Infos und Fotos vom Leipziger Opernball 2017 unter dem Motto „Moskauer Nächte“ mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die vierteilige Multimedia-Serie geht der Frage nach, wie gut Sachsen auf Katastrophen vorbereitet ist. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr