Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kinderfest im Leipziger Ökobad Lindenthal
Leipzig Lokales Kinderfest im Leipziger Ökobad Lindenthal
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:51 28.07.2016
Das Ökobad Lindenthal feiert am Sonnabend Kinderfest. (Archivbild) Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Mit Riesenseifenblasen, einer Wasser-Matsch-Strecke und vielen Mitmach-Aktionen lädt das Ökobad Lindenthal zum Kinderfest. Die Veranstaltung findet am Sonnabend von 11 bis 16 Uhr statt, teilten die Leipziger Sportbäder am Donnerstag mit. Kinder und Jugendliche im Alter bis 16 Jahren haben am Sonnabend freien Eintritt. Auf dem Programm stehen außerdem ein Bastelstand und viele Spielmöglichkeiten – auch auf dem neuen Abenteuerspielplatz.

Anlass für die Feier ist die Wiedereröffnung des Freibades nach mehrmonatigem Umbau. Währenddessen wurde unter anderem der Teich gereinigt, 6000 neue Pflanzen gesetzt und neue Holzstege gebaut. Das Leipziger Ökobad ist eine natürliche Wasserlandschaft ohne Chlor und Chemikalien.

jhz

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Der reisende Amtsrichter Egmont Feuerabendt aus Bayreuth hat in Leipzig Station gemacht. Der 63-Jährige verhandelte in der auf Verkehrsdelikte spezialisierten Rechtsanwaltskanzlei WKR Germany in der Nikolaistraße 47 zwei Bußgeldverfahren.

28.07.2016

Die Ratsfraktion der Grünen sieht den geplanten Bau einer Kaufhalle neben dem Felsenkeller kritisch. „Wir sind nach Abwägung zu der Auffassung gelangt, dass die Ansiedlung eines Supermarktes, wie von der Verwaltung zu unserer Anfrage ,Baumfällungen am Felsenkeller’ mitgeteilt wurde, nicht mit der Einzigartigkeit der unmittelbaren Umgebung in Einklang gebracht werden kann“, so Tim Elschner.

28.07.2016

Sein Facebook-Kommentar nach der versuchten Selbstverbrennung eines syrischen Flüchtlings in Dortmund im Juni 2016 brachte einem 45-jährigen Leipziger einen Strafbefehl wegen Volksverhetzung ein. Der Mann soll eine Geldstrafe in Höhe von 2250 Euro zahlen.

28.07.2016
Anzeige