Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kindertag Leipzig: 12.000 Besucher - und der Schlingel mittendrin
Leipzig Lokales Kindertag Leipzig: 12.000 Besucher - und der Schlingel mittendrin
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:33 21.09.2014
Anzeige

Dabei sah es am Vormittag eher nach einem komplett verregneten Tag aus.

Die Organisatoren reagierten aber rasch und verlagerten einen Großteil der Attraktionen von der Außenfläche in eine zusätzlich geöffnete Messehalle der Agra. Ab der frühen Mittagszeit kamen die Besucher dann in Strömen aufs Veranstaltungsgelände.

Dort konnten sie sich bei vielen sportlichen, kulturellen und kreativen Angeboten ausprobieren und gemeinsam Spaß haben. Dass der Kindertag mittlerweile auch einen Namen außerhalb Leipzigs hat, beweisen unter anderem Kathrin Herling mit Töchterchen Maya. „Wir kommen zwar ursprünglich aus der Region Leipzig, sind aber extra aus Bad Nauheim in Hessen hergefahren, um hier den Weltkindertag zu feiern.“  So wurden sie auch Zeuge, als der Leipziger Sänger und Songwriter Yewanda seinen eigens komponierten Kindertags-Song „Sei dabei“ auf der Showbühne den begeisterten großen und kleinen Zuschauern zum allerersten Mal präsentierte.

Zur Galerie
Bunt, laut und lustig - mit dem Schlingel feierten am Sonntag rund 12 000 Gäste den Kindertag Leipzig auf der Agra.

Besonders gut kam der LVZ-Stand direkt vor der Haupthalle an, hier gab es Luftballons, Buttons und Briefmarken mit dem eigenen Foto von LVZ Post. Und natürlich auch den Schlingel. Dass die Kinder eine ganz besondere (Liebes-)Beziehung zum ihm haben, ist bekannt. Doch dass er sich vor kleinen Kuschelfans nur im Schneckentempo übers Veranstaltungsgelände bewegen kann, das ist durchaus neu. Das Maskottchen der Leipziger Volkszeitung wurde auf Schritt und Tritt geherzt und geknuddelt und war der Liebling der Massen. Dabei tummelten sich beispielsweise mit dem Messemännchen, Pösi, Grüni, Bulli die Maskottchen gleich in Mannschaftsstärke auf dem Kindertag. Aber das LVZ-Erdmännchen war immer mittendrin und hatte seinen eigenen Fanclub bei den jungen und junggebliebenen Besuchern der Familienveranstaltung.  

Der wurde auch bei der Tombola-Verlosung am Ende der Schlingel-Rallye nicht kleiner. Die Kinder konnten an verschiedenen Partnerständen spannende Aufgaben lösen und bekamen dafür einen Stempel auf ihre Schlingel-Rallye-Karte. Waren alle Aufgabe erfüllt, kam die Karte in die Verlosungstrommel, viele tolle Preise waren zu gewinnen. Den Hauptpreis, ein Mini-Elektroquad das vom Leipziger Autohaus Schneider gestiftet wurde, gewann der achtjährige Paul aus Leipzig -Gohlis. Er war mit seiner kleinen Schwester und seiner Mama Undine auf dem Kindertag: „Ich freue mich riesig über den Preis“, jubelt der Zweitklässler und drehte gleich mal eine Runde auf dem orangenen E-Mobil. „Aber die Mama hat mir gleich gesagt, dass ich damit nicht in die Schule fahren darf.“ Ob das an der Qualität der Leipziger Straßen oder dem aktuellen Dauerstau in Leipzigs Norden liegt, war von ihr nicht zu erfahren. Doch als besonderer Service der LVZ und des Kindertags Leipzig wurde der doch etwas sperrige Gewinn direkt mit einem Transporter zu Paul nach Hause gefahren.   

frs

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Rechte sucht Halt bei Oberbürgermeister Burkhard Jung. Um Haltung indes ist Hans-Dietrich Genscher, 87, mehr als zwei Jahrzehnte Außenminister eher neben drei Kanzlern als unter ihnen, nicht verlegen.

21.09.2014

Die Leipziger Grünen rufen für Sonntag zur Teilnahme an einer Protestveranstaltung in Connewitz auf. Dort will die Initiative „Für das Politische“ um 14 Uhr mit Musik, Stadtteilrundgang und Podiumsdiskussion gegen Überwachung, soziale Verdrängung und Diskriminierung demonstrieren.

20.09.2014

Rund 100 Tierfreunde und Hundehalter haben am Samstag in Leipzig gegen Köderattacken protestiert und mehr Schutz gefordert. Die Angriffe gefährdeten nicht nur die Tiere, sondern auch Kinder, hieß es im Aufruf zu der Demo, die ab 14.30 Uhr vom Markt durch die Innenstadt führte.

20.09.2014
Anzeige