Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales „Kirchensteuer-Rebell“ scheitert vor Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
Leipzig Lokales „Kirchensteuer-Rebell“ scheitert vor Bundesverwaltungsgericht in Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:08 26.09.2012
Kann man in Deutschland gläubiges Mitglied der katholischen Kirche sein, ohne Kirchensteuern zu zahlen? Das Bundesverwaltungsgericht sagt: Nein. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Damit scheiterte der „Kirchensteuer-Rebell“ Hartmut Zapp aus Freiburg. Er hatte 2007 seinen Austritt aus der katholischen Kirche als „Körperschaft öffentlichen Rechts“ erklärt und keine Steuern mehr gezahlt. Trotzdem wollte er weiter gläubiges Kirchenmitglied sein.

Der Staat sei verpflichtet, Kirchensteuern von Kirchenmitgliedern einzutreiben, urteilte der 6. Senat des Bundesverwaltungsgerichts. Wer freiwillig seinen Austritt erkläre, sei aus Sicht des Staates kein Kirchenmitglied mehr - ganz gleich, welche Motive ihn antreiben. Wie die Religionsgemeinschaft mit ihren Abtrünnigen umgeht, sei Sache der Kirche und nicht des Staates. Die Bischofskonferenz hatte vorige Woche klargestellt, dass sie einen Teil-Austritt nicht akzeptiert.

dpa

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Flüchtlinge, Asylbewerber und Unterstützer haben am Dienstag in Leipzig für mehr Rechte und die Abschaffung der Residenzpflicht demonstriert. Nach Angaben der Polizei beteiligten sich rund 200 Demonstranten an dem Protestmarsch von Plagwitz zum Flüchtlingsheim in der Torgauer Straße.

25.09.2012

Der Arkadengang auf dem Leipziger Südfriedhof wird saniert. Nach Angaben der Stadt vom Dienstag sollen die Bauarbeiten 2013 beginnen und 2016 beendet sein. Mit der Sanierung des 180 Meter langen Gangs soll dessen Verfall gestoppt und die Sicherheit für die Besucher gewährleistet werden.

25.09.2012

Das Dach des Leipziger Schauspielhauses soll nach einem Beschluss der Verwaltungsspitze isoliert werden. Das teilte die Stadt am Dienstag mit. Die Bauarbeiten sollen über dem Zuschauersaal und dem Kleiderfundus beginnen und 105.000 Euro kosten.

25.09.2012
Anzeige