Volltextsuche über das Angebot:

24 ° / 13 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Kita-Verträge: Einigung zwischen Leipzig und Freien Trägern steht noch aus

Kindertagesstätten Kita-Verträge: Einigung zwischen Leipzig und Freien Trägern steht noch aus

Einzelne Kindertagesstätten bleiben von heute an nicht geschlossen, wie einige Eltern befürchtet haben. Eine Einigung um die neuen Kita-Verträge, die die Stadt mit Freien Trägern bis Ende Juni ausgehandelt haben wollte, ist aber immer noch nicht in Sicht.

Verschiedene Freie Betreiber von Kindergärten und die Stadt Leipzig haben sich über neue Verträge noch nicht geeinigt

Quelle: dpa

Leipzig.

Worum geht es? Die Stadt hatte im Juni 2015 alle Vereinbarungen über die Finanzierung von Kindertagesstätten sowie der Kindertagespflege gekündigt. Sie sollten neu verhandelt werden, vor allem weil sich Gesetze geändert haben. Die Finanzierung lief seitdem weiter – laut bisherigem Vertrag. Die Personalkosten werden ohnehin 1:1 beglichen. Geredet wird vor allem über Betriebs- und Sachkosten, für die Leipzig Pauschalen zahlt. In anderen Städten ist das anders. Dort ist eine „Spitzkostenabrechnung“ üblich, die jedoch mit mehr bürokratischem Aufwand verbunden ist. In einem Brief an die Freien Träger, der der LVZ vorliegt, hat die Stadt angekündigt, diese Abrechnung für alle zu machen, die mit den Pauschalen nicht einverstanden sind. „Das ist ein Riesenaufwand“, kritisiert CDU-Stadtrat Karsten Albrecht und verweist auf zusätzliches Personal, das benötigt wird. Er will wissen, was das mehr kostet als das bisherige Verfahren. Auch die Träger sind skeptisch: „Das Geld sollte man lieber für die inhaltliche Arbeit ausgeben“, findet Kreusel und verweist darauf, dass für 2016 noch keine Endabrechnung der Kita-Betriebskosten vorliegt, weil das Amt dies mit vorhandenem Personal gar nicht schafft. „Wir wollen uns doch keine goldene Nase verdienen, sondern lediglich annehmbare Verträge“, so Kreusel. Durch jenes zähe Verfahren leide die Motivation, zusätzliche Kitas zu bauen und zu betreiben. Denn auch die Investitions- und Anschubfinanzierung für neue Kitas wurde „in letzter Zeit zunehmend strittig verhandelt“, heißt es. Viele seien nicht mehr bereit, die steigenden Risiken zu tragen. „Die Träger verlieren die Lust, dringend benötigte Plätze zu schaffen. Das torpediert die Verwaltung durch schlampige Verhandlungen“, so Albrecht.

Jugendamtsleiter Nicolas Tsapos weist dies zurück. Schließlich habe man zunächst in intensiven Gesprächen eine Vielzahl inhaltlicher Fragen geklärt. Ein „regelungsfreier Raum“ sei auch ohne die neuen Verträge nicht entstanden, da die Träger einen gesetzlichen Anspruch auf die Finanzierung ihrer Betriebskosten haben. Abschläge werden auf bisheriger Basis weiter gezahlt. Wie künftig abgerechnet wird, ob nun mit neuen Pauschalen oder spitz, werde im Einzelfall geklärt. „Der Abschluss einer Vereinbarung kann auch rückwirkend zum 1. Juli 2017 erfolgen“, so Tsapos. Mit vielen seien die Verhandlungen unstrittig beendet – unterschrieben ist allerdings noch kein Vertrag. Wie die restlichen Freien Träger mit der Situation umgehen, wollen sie diese Woche klären. Für den Bau neuer Kitas habe der Stadtrat ein Verfahren beschlossen, so Tsapos.

Bei den Verhandlungen haben nach LVZ-Informationen beide Seiten Federn gelassen. So verzichtet die Stadt darauf, sich ein Belegrecht für Kitas zu sichern. Die Kita-Betreiber übernehmen zwar eine Pflichtaufgabe der Stadt, bekommen dafür auch Geld, behalten aber komplett ihre Trägerhoheit. Im Gegenzug haben die Träger eingewilligt, das Kitaportal Kivan zu benutzen. Das wird überarbeitet und funktioniert nur, wenn wirklich alle mitmachen. Kreusel: „Uns geht es vor allem darum, die entstandene Situation im Einvernehmen zu lösen und wieder zu einem Miteinander zu finden.“

Von Mathias Orbeck

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr