Volltextsuche über das Angebot:

26 ° / 18 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Klaus Heininger - Abruptes Ende einer steilen Karriere

Klaus Heininger - Abruptes Ende einer steilen Karriere

Als der Münchner Klaus Heininger im Februar 1997 nach Leipzig kam, wurde er ein Überflieger: Nachdem er im Westen eine Betriebswirtschaftslehre im idyllischen Passau absolviert und bei mehreren kleinen Firmen gearbeitet hatte, stieg er im Osten zum kaufmännischen Prokuristen der Hallenser Umwelttechnik AG auf und wurde schon mit 36 Jahren kaufmännischer Geschäftsführer der damals 850 Mitarbeiter starken Kommunalen Wasserwerke Leipzig (KWL).

Leipzig. In dieser Position installierte Heininger ein äußerst umstrittenes Preissystem für Wasser und Abwasser, das die Leipziger Unsummen kostet, die KWL aber zu einer "Bank mit Wasseranschluss" machte. Die Gewinne flossen so üppig, dass er den kommunalen Gesellschaftern jährlich stattliche Gewinne überweisen konnte - und entsprechend hofiert wurde. Zusätzlich häufte er bei den KWL Rücklagen von rund 180 Millionen Euro an - den Grundstein für die späteren Millionen-Wetten in London.

Als Leipzig in den Jahren 2001/3 die umstrittenen Cross-Border-Leasinggeschäfte (CBL) abschloss, war Heininger der große Strippenzieher im Hintergrund: Er war inzwischen auch Finanzgeschäftsführer der Leipziger Verkehrsbetriebe und verleaste den größten Teil der Leipziger Infrastruktur nach Übersee - mit enormen Risiken für die Stadt. Als die USA die Steuerschlupflöcher für diese CBL-Geschäfte schlossen, initiierte Heininger 2006 weitere internationale Finanztransaktionen. Offiziell wollte er damit die Risiken der CBL mindern - doch er ging hoch spekulative Wetten ein. Wer ihn kennen gelernt hat, kann sich nicht vorstellen, dass er dies ohne Billigung des Stadtkonzerns LVV und des Rathauses tat - doch dort bestreiten die Akteure jegliches Mitwissen. Heininger signalisiert, dass er die Billigung beweisen könne.

Heininger verfügte bei den KWL über ein zu versteuerndes Jahreseinkommen von etwa 270 000 Euro. Als 2007 die weltweite Finanzkrise ausbrach, verwandelten sich die Londoner Finanzwetten in Dynamit - sein Stern begann zu sinken. Ein halbes Jahr vor dem Bekanntwerden der Fehlspekulationen soll er sich von seiner vermögenden Lebensgefährtin getrennt haben - böse Zungen behaupten, er wolle damit einen Teil seines Privatvermögens vor Schadenersatzforderungen schützen. Seitdem die Medien deutschlandweit über den Fall berichten, kann sich Heininger nirgends mehr sehen lassen. In Leipzig sollen ihn Passanten auf der Straße erkannt und attackiert haben, sogar in München werde er geschnitten, heißt es. Zuletzt wurde er in Leipzig mit einem Zehn-Tage-Bart gesehen - psychisch stark angeschlagen. "Ich bin tot", soll er mit Blick auf seine weitere Karriere gesagt haben.

Andreas Tappert

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Schau! Das Leipziger Museumsportal
    Schau! Das Leipziger Museumsportal

    Alle Informationen zu den Museen in Leipzig, ihren Ausstellungen und Events auf einen Blick im Special der LVZ. mehr

  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Sparkassen Challenge
    Logomotiv der Sparkassen Challenge 2017

    "Sport frei!" heißt es auch 2017 bei zahlreichen Wettkämpfen der Sparkassen-Challenge. Alle Events mit vielen Fotos finden Sie hier! mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • LVZ-Sommerkino im Scheibenholz
    LVZ Sommerkino im Scheibenholz: Alle Infos zu Filmen, Ticketverkauf und dem Rahmenprogramm.

    Das LVZ-Sommerkino lud wieder zu unterhaltsamen Filmabenden ins Scheibenholz ein. Sehen Sie hier einen Rückblick in Fotos und Geschichten. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Die Multimedia-Reportage erzählt elf spannende Geschichten entlang der Linie 11 - der längsten Straßenbahnlinie Leipzigs. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr