Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Knabbern für eine weiche Haut
Leipzig Lokales Knabbern für eine weiche Haut
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 30.08.2016
Die Kangalfische sorgen für eine bessere Durchblutung der Füße. Quelle: iStockphoto
Anzeige
Leipzig

Ab Ende Oktober können Leipziger ihre Füße von kleinen Kangalfischen pflegen lassen. Am Brühl eröffnet Ellen Hirsekorn zusammen mit ihrem Sohn Johannes das neue Spa „Fische Füße“.

Bei der Pflege tauchen die Kunden ihre Füße in ein Becken mit Kangalfischen, auch Garra Rufa genannt. Anschließend stupsen die sechs Zentimeter langen Tierchen mit ihrem kleinen Maul Schuppen an der Hautoberfläche ab. Durch diesen biologisch bedingten Reflex der Fische wird die Haut an den Füßen weich. Außerdem wird so die Durchblutung angeregt.

Acht Becken mit Fischen stehen auf drei Etagen für die Pediküre im Wasser bereit. Eine Behandlung dauert 20 Minuten, anschließend haben die Fische 40 Minuten Zeit, um sich zu erholen. Ein Filtersystem reinigt das Wasser mehrmals pro Stunde, sagt Johannes Hirsekorn. Außerdem werde das Wasser regelmäßig ausgetauscht. Die Kunden und auch die Fische sollen sich wohl fühlen, sagt Johannes Hirsekorn.

Die Fischpediküre hat Ellen Hirsekorn bei einem Urlaub auf der griechischen Insel Rhodos entdeckt. Als sie durch die Fußgängerzone spazierte, hörte sie das Lachen einiger Urlauber, deren Füße von Kangalfischen gekitzelt wurden. Die 50-Jährige war von der Wirkung der kleinen Fische angetan und wollte diese Behandlung auch in Leipzig anbieten. Nach einem Lehrgang in Berlin mussten sie und ihr Sohn einige Hürden beim Gesundheitsamt und Veterinäramt überwinden. Während das Gesundheitsamt das Objekt am Brühl kontrolliert hat, hat das Veterinäramt die Versorgung der Fische unter die Lupe genommen.

„Wir sehen die Fische nicht als Werkzeug oder Arbeitsobjekt, sondern als Mitarbeiter“, betont Johannes Hirsekorn, der sich um die Organisation, Grafiken und Kommunikation kümmert. Für die Kunden und Fische sind zwei Tierpfleger und eine Physiotherapeutin zuständig. In dem Spa werden ausschließlich Kunden gepflegt, die sich aus kosmetischen Gründen für eine Pflege entscheiden. Eine medizinische Behandlung für Personen, die an Hautkrankheiten leiden oder Wunden haben, ist nicht möglich.

In den letzten Jahren hat sich die spezielle Pediküre in verschiedenen deutschen Städten etabliert. Nicht immer lief die Einführung so reibungslos wie bei „Fische Füße“ ab. Im Januar vergangenen Jahres klagte eine Kosmetikerin vor dem Verwaltungsgericht im thüringischen Meiningen. Sie bekam Recht und darf die Fische unter Auflagen einsetzen.

Von Niklas Tolkamp

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Reisefreude der Deutschen ist sprichwörtlich und nahezu in der ganzen Welt bekannt. Doch fast alle Regionen in Deutschland wollen auch selbst Reiseziel sein. Bei manchen klappt das hervorragend, anderswo hakt es.

Nach zwei Grundsteinlegungen wurde vor 100 Jahren das Stammhaus der Deutschen Bücherei in Leipzig eingeweiht. Bei Führungen durch Haus wird am Freitag auch viel Geschichtliches fürs Publikum geboten.

01.09.2016

In Leipzig macht sich der Klimawandel stärker bemerkbar als in vielen anderen Städten der Bundesrepublik. Bis zum Jahr 2100 könnte die Durchschnittstemperatur um weitere 3,5 Grad Celsius steigen, warnt jetzt das Amt für Umweltschutz – und fordert Anpassungen beim Städtebau.

30.08.2016
Anzeige