Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / -2 ° Schneeschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Knackpunkt Strafverfahren: Feuerwehrstreit in Leipzig schwelt weiter

Knackpunkt Strafverfahren: Feuerwehrstreit in Leipzig schwelt weiter

Der im Januar eskalierte Streit zwischen freiwilligen Feuerwehren und der Leipziger Branddirektion ist trotz mehrfacher Gespräche mit der Rathausspitze noch immer nicht beigelegt.

Voriger Artikel
Freie Theaterszene: Linke-Fraktion fordert starken Standort im Leipziger Westen
Nächster Artikel
Stadt will Bebauungsplan in Mölkau ändern: 40 Einfamilienhäuser sollen entstehen

Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz

Quelle: André Kempner

Leipzig. Knackpunkt sind die weiterhin anhängigen Strafverfahren gegen zahlreiche ehrenamtliche Feuerwehrleute.

Seit über einem halben Jahr ermittelt die Staatsanwaltschaft aufgrund von entsprechenden Anzeigen der Stadtverwaltung gegen mehr als 40 Angehörige von freiwilligen Wehren wegen Unregelmäßigkeiten bei der Abrechnung von Leistungen der Brandsicherheitswachen. "Die Ermittlungsverfahren sind noch nicht abgeschlossen", sagte Oberstaatsanwalt Ricardo Schulz am Montag. Nach LVZ-Informationen kam es in Einzelfällen bereits zu Verfahrenseinstellungen.

Für die Mehrheit der beschuldigten Feuerwehrleute ist die Lage allerdings weiterhin völlig offen. "Viele Kameraden leiden unter dieser monatelangen Unsicherheit", sagte ein Insider gegenüber der LVZ. "Sie fürchten persönliche Konsequenzen, haben teilweise sogar Angst um ihren Arbeitsplatz, weil gegen sie ermittelt wird." Dabei sehen sie sich zu Unrecht unter Betrugsverdacht gestellt, sprechen von konstruierten Straftaten. Die Branddirektion habe die jetzt monierte Abrechnungspraxis ausdrücklich geduldet, so die Beschuldigten, deshalb war im Gegenzug auch gegen die Leitung der Branddirektion anonym Anzeige erstattet worden (die LVZ berichtete).

Selbst bei Ehrenamtlichen, die nicht im Fokus der Ermittler stehen, sei die Verunsicherung und Verbitterung wegen der städtischen Strafanzeigen teilweise groß, heißt es. Wie aus Feuerwehrkreisen zu erfahren war, sollen einige Kameraden deshalb teilweise nicht mehr zum Dienst erschienen sein.

phpFuFIfC20130506220914.jpg

Leipzigs Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke)

Quelle: André Kempner

An einer weiteren Eskalation des Konflikts kann der Stadt nicht gelegen sein. Dazu ist die freiwillige Feuerwehr mit 1200 Mitgliedern, davon fast 700 aktive Kameraden, ein zu bedeutender Faktor. Deshalb müht sich Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) seit Jahresbeginn um ein Glätten der Wogen. "Für mich gibt es überhaupt keine Diskussion an der Notwendigkeit der freiwilligen Feuerwehren, sie stellen eine wichtige und unverzichtbare Säule im Bereich der Gefahrenabwehr dar", sagte er im Januar.

Allerdings trübt die ungeklärte strafrechtliche Seite des Feuerwehr-Streits auch die Erfolgsaussichten der von Rosenthal initiierten Schlichtungsgespräche. Mehrere Aussprachen zwischen Stadt und freiwilligen Kameraden fanden bereits statt. Über Inhalte wurde striktes Stillschweigen vereinbart. Teilnehmer loben übereinstimmend eine konstruktive Atmosphäre. "Man ist sich einig, dass es ein laufender Prozess ist, der auch weiterhin einen gemeinsamen Austausch und die Diskussion über eventuelle Handlungsfelder erfordert", ließ Rosenthal vage mitteilen. Aber: "Es liegt derzeit noch kein fertiges Endergebnis vor."

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 07.05.2013

Frank Döring

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
Historische Leipzig - in Text und Bildern.

Auf Zeitreise in Leipzig: So war es früher in der Messestadt. mehr

  • VDE 8 - Alle Infos und Fakten

    Am 10. Dezember eröffnete Deutschlands größte Bahnbaustelle, das Verkehrsprojekt Deutsche Einheit Nr. 8 - hier gibt es Infos, Hintergründe und Foto... mehr

  • Zoo Leipzig
    Zoo Leipzig

    Infos und Events aus dem Zoo Leipzig sowie zahlreiche Bilder aller Vierbeiner und der geflügelten Zoobewohner. mehr

  • Panometer Leipzig - Dresden
    Panometer Leipzig: Alle Infos zum "Titanic" und den weiteren Panoramaprojekten von Yadegar Asisi

    Erfahren Sie im Special von LVZ.de alles zu den Panoramen "Titanic" und "Dresden im Barock" mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Willkommen an Bord: Am 22. Oktober 2017 luden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse ein. Hier gibt es einen Rückblick. mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album 2
    Leipzig-Album 2

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Wie wohnt es sich in einem Bahnhof, einer Kirche oder einer alten Schnapsbrennerei? Die siebenteilige Multimedia-Serie stellt besondere Häuser rund um Leipzig vor. mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr