Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Knochenfund: Forscher vermuten alten Friedhof unter Leipziger Propsteikirchen-Baustelle

Knochenfund: Forscher vermuten alten Friedhof unter Leipziger Propsteikirchen-Baustelle

Auf der Baustelle zur neuen Propsteikirche in Leipzig sind Archäologen möglicherweise auf einen Jahrhunderte alten Friedhof gestoßen. Bei der Ausgrabung menschlicher Fußknochen, die vergangene Woche gegenüber dem Neuen Rathaus entdeckt worden waren, fanden die Forscher Hinweise auf eine Bestattung.

Voriger Artikel
Brühl in Leipzig bekommt noch einen Einkaufstempel - Investition von 80 Millionen Euro
Nächster Artikel
Trödelmarkt trifft Pferdesport- letzter Renntag im Leipziger Scheibenholz für dieses Jahr

Die Baustelle zur neuen Leipziger Propsteikirche: Nach dem Knochenfund vermuten Archäologen, hier auf ein Grab gestoßen zu sein.

Quelle: Regina Katzer

Leipzig. „Es könnte sein, dass wir hier auf weitere Gräber stoßen“, sagte Archäologin Petra Schug am Freitag gegenüber LVZ-Online.

In den vergangenen Tagen legte das Forscherteam Knochen frei, die der Regen an der Nordseite der Baugrube freigespült hatte. Dabei fanden die Experten zwar nicht wie erwartet ein ganzes Skelett, sondern nur Füße und Schienbeinteile. Diese seien jedoch nahezu vollständig erhalten und in einer friedhofstypischen Grube eingebettet gewesen. „Das spricht dafür, dass es sich um ein gestörtes älteres Grab, aus dem 15. oder 16. Jahrhundert, handelt“, erklärte die Grabungsleiterin. Vermutlich wurden im Laufe der Zeit weitere Tote an dieser Stelle beerdigt und das nun gefundene Skelett somit beschädigt. Einen Sarg fanden die Forscher ebensowenig wie Schädel- oder Oberkörperknochen.

Friedhofsfund wäre für Forscher kleine Sensation

Kommende Woche heben die Fachleute um Grabungstechniker Knut Pleger die bereits 2,50 Meter tiefe Baugrube um weitere 70 Zentimeter aus. „Wenn hier ein Friedhof war, müssten wir noch weitere vollständige Gräber finden. Falls nicht, sind die Knochen sehr wahrscheinlich mit dem Schmalkaldischen Krieg von 1546/47 in Zusammenhang zu bringen“, erläutert Schug. Was dagegen spricht: Wahrscheinlich handelte es sich bei dem Skelett um die Überreste einer Frau. Die zierlichen, nur rund 18 Zentimeter langen Fußknochen ließen dies vermuten, so die Archäologin.

Ein Friedhofsfund wäre für die Forscher eine kleine Sensation. Schließlich hoffen sie nach wie vor, Überreste des im 16. Jahrhundert zerstörten Klosters St. Georg oder der Petrikirche zu entdecken und damit eine uralte Legende zu lüften. „Es gibt schriftliche Quellen, wonach sich der Vorgängerbau der Petrikirche im 11. Jahrhundert südlich der Stadtmauern befunden haben soll. Bisher wurde davon aber noch nichts gefunden“, berichtet Schug. Gräber könnten hierfür ein erster Mosaikstein sein.

Ausgegrabene Mauerruinen werden demnächst abgerissen

phpzbxnq420110930122638.jpg

Bis 2013 soll in der südlichen Leipziger City die neue Propsteikirche entstehen.

Quelle: Schulz & Schulz Architekten GmbH

Noch gut vier Wochen haben die Archäologen Zeit für ihre Grabungen auf dem Gelände zwischen Peterssteinweg und Martin-Luther-Ring. Dann soll der Bau der 15 Millionen Euro teuren katholischen Propsteikirche am Südrand der City beginnen. Derzeit halten immer wieder Passanten am Bauzaun an, um die ausgegrabenen Mauerruinen aus dem 19. und 20. Jahrhundert zu fotografieren, die derzeit noch auf dem Areal zu sehen sind. Da sie historisch jedoch kaum relevant sind, sollen sie bis Ende Oktober abgerissen werden.  „Am Ende wird hier nur noch eine tiefe Baugrube sein“, so Schug.

Robert Nößler

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr