Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kommune unterstützt Lok Leipzig bei Hallen-Sanierung mit 113.000 Euro
Leipzig Lokales Kommune unterstützt Lok Leipzig bei Hallen-Sanierung mit 113.000 Euro
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:31 02.12.2016
Blick ins Bruno-Plache-Stadion samt Trainingshalle. (Archivfoto)  Quelle: André Kempner
Anzeige
Leipzig

 Verfrühtes Weihnachtsgeschenk für Fußball-Regionalligist 1. FC Lokomotive Leipzig. Die Probstheidaer erhalten bei der Sanierung ihres Bruno-Plache-Stadions erneut Unterstützung von der Stadtverwaltung. Für die Instandsetzung der Trainingshalle im Lok-Stadion wurden in dieser Woche rund 113.000 Euro Zuschüsse bewilligt, erklärte Frank Dannhauer, Sachgebietsleiter für Sportförderung im Neuen Rathaus.

Insgesamt werden für die Baumaßnahmen 377.000 Euro benötigt – mehr als bei Antragstellung im vergangenen Jahr gedacht. Die Kommune hat die Mehrkosten mit einberechnet, der Rest des Geldes kommt von Freistaat und Verein. Die aktuelle Hilfe ist nicht die erste bewilligte kommunale Finanzspritze bei der Sanierung des Plache-Stadions. In diesem Jahr waren bereits 12.500 Euro für die Umfriedung von Nebenplätzen aus der Stadtkasse freigegeben worden, so Dannhauer weiter.

Im kommenden Jahr sei der Umbau eines Nebenplatzes auf dem Vereinsgelände geplant. Für Kunstrasen und Flutlichtanlage werden insgesamt 973.000 Euro benötigt, heißt es. Die Bewilligung der beantragten Zuschüsse dafür stehe allerdings noch aus.

Mehr zum Thema

SPD und Linke beantragen 350.000 Euro für Alfred-Kunze-Sportpark

Sportausschuss-Chef Zenker: Sanierung hilft Lok bei Entwicklung

Wie der Experte aus dem Sportamt weiter erklärte, sei solch finanzielle Unterstützung der Vereine bei der Sanierung von kommunalen Sportanlagen auch unumgänglich. „Mit den Zuschüssen unterstützen wir die Vereine beim Erhalt und der Verbesserung der Bausubstanz. Die Vereine nehmen uns ja mit Betrieb und Pflege der Anlagen auch Leistungen ab – da hat man gewisse Verpflichtungen.“

Entsprechende Förderanträge für Baumaßnahmen werden von der Stadtverwaltung auch zusammen mit den Mitgliedern des Sportausschusses der Ratsversammlung beraten. Dessen Vorsitzender, SPD-Fraktionschef Christopher Zenker, freute sich am Freitag über die Bewilligung der Lok-Förderung: „Der Sportausschuss unterstützt die Sanierung weiterhin, schließlich haben mit Mehrkosten nicht nur die Sportvereine zu kämpfen, sondern auch die Stadt bei eigenen Bauprojekten. Leipzig ist eine Sportstadt in der vom Breiten- bis zum Profisport alles Platz hat, das gilt auch für den Fußball. Wir sind überzeugt, dass die Sanierung der Halle dem Verein bei der Weiterentwicklung hilft.“

Von Matthias Puppe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Lokales LVZ-Weihnachts-Spendenaktion - Hilfe für das „Haus Lebensweg“

Die LVZ-Spendenaktion „Ein Licht im Advent“ nimmt in Leipzig richtig Fahrt auf. Vergangenen Sonnabend hatten wir über die Nöte mit einer alten Küchenzeile im „Haus Lebensweg“ der Diakonie berichtet. Als Frank Moritz, Inhaber und Geschäftsführer der Firma Stadtbild-Projekt GmbH, davon in der Zeitung las, bot er sofort seine Hilfe an.

02.12.2016

Am Samstag kommt es im Leipziger Westen zu erheblichen Verkehrseinschränkungen. Wegen des Spiels von RB Leipzig und des Konzertes von Eros Ramazzotti soll ein sogenannter Sperrkreis eingerichtet werden.

02.12.2016

Rund 21 Stunden ist eine 87-jährige Patientin am Leipziger Uni-Klinikum in einem sogenannten Gangbett auf dem Flur der Unfallchirurgie-Station geparkt worden. Ihr Sohn spricht von Verletzung der Menschenwürde, das Klinikum von einem „bedauerlichen Ausnahmefall“ aufgrund eines sehr starken Patientenstromes am betreffenden Tag.

04.12.2016
Anzeige