Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Komponist Zhebo sammelt in Leipzig Unterschriften gegen drohende Abschiebung
Leipzig Lokales Komponist Zhebo sammelt in Leipzig Unterschriften gegen drohende Abschiebung
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:30 08.09.2017
Musiklehrer Zhebo soll Leipzig verlassen.  Quelle: Vivian Zimmer
Anzeige
Leipzig

Der in Leipzig lebende und von Abschiebung bedrohte chinesische Komponist Zhebo (LVZ.de berichtete) erfährt zunehmend Unterstützung bei seinem Kampf um ein Bleiberecht. Mehrere Politiker hätten sich in den vergangenen Tagen bei ihm gemeldet und sich seinen Fall erläutern lassen, berichtet er.

Zudem haben Freunde und Bekannte eine Online-Petition gestartet, die Zhebos Anliegen bei der anstehenden Härtefallprüfung des Verfahrens unterstützen soll. Bis zum 3. Dezember werden 3.300 Unterschriften allein von Leipzigern benötigt, damit diese an Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) übergeben werden können.

Der aus der autonomen Inneren Mongolei im Norden Chinas stammende Komponist lebt seit 2011 in Leipzig, arbeitet hier als selbstständiger Musiklehrer und Komponist. Bevor er aufgrund der Referenzen an Johann Sebastian Bach in die Messestadt kam, studierte Zhebo an der Musikhochschule Karlsruhe Komposition, schloss dort mit Bestnote und Auszeichnung ab.

Laut eigener Angaben kann der 33-Jährige sehr gut von seiner Tätigkeit leben, zahlt Steuern und nimmt keine finanziellen Hilfen der Kommune in Anspruch. Trotzdem sei ihm zuletzt eine Niederlassungserlaubnis von der Leipziger Ausländerbehörde verweigert worden. Bis zum 7. Februar 2018 wurde ihm Zeit gegeben, die Bundesrepublik zu verlassen.

Die Petition im Netz: www.openpetition.de

Von mpu

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Chaos im Bahnverkehr rund um Leipzig: Eine Stellwerksstörung hat am Freitagvormittag zu erheblichen Verspätungen geführt. Auch der City-Tunnel war betroffen.

08.09.2017

Der seit Monaten anhaltende Streit um die Dienstvilla des Bundespräsidenten in Berlin-Dahlem hat nach den Worten des Leipziger Bundestagsabgeordneten Thomas Feist eine erfreuliche Wendung genommen.

08.09.2017

Am Sonntag steigt in der Konsumzentrale das Westfest. Die Genossenschaftsvorstände Dirk Thärichen und Michael Faupel äußern sich im Interview zur aktuellen Situation des Unternehmens.

10.09.2017
Anzeige