Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 8 ° Regenschauer

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
Konservative und Liberale stärken Leipziger Aktionsbündnis gegen Neonazis

Konservative und Liberale stärken Leipziger Aktionsbündnis gegen Neonazis

An dem Aktionsnetzwerk „Leipzig nimmt Platz“, das am Samstag gegen die geplanten Neonazi-Aufmärsche auf die Straße gehen wird, beteiligen sich erstmals auch Vertreter von CDU und FDP.

Voriger Artikel
Leipzig will Zwangsleerung von Mülltonnen einführen - Gebühren sollen gering steigen
Nächster Artikel
Neues Leben in alten Mauern: Integrationshotel in Philippus-Kirche geplant

Mit Trillerpfeifen und lautem Rufen haben Gegendemonstranten 2009 gegen den Neonazi-Aufmarsch protestiert.

Quelle: Volkmar Heinz

Leipzig. „Damit wird deutlich, dass wir kein ausschließlich linkes Bündnis sind, sondern einen Querschnitt des politischen Spektrums abbilden“, sagte Andreas Fest, Vertreter des Bündnisses, am Mittwoch in einem Pressegespräch. Drei Tage vor den angekündigten Demonstrationen durch das Leipziger Stadtgebiet hat das Netzwerk über Motive, Vorbereitungen und konkrete Vorhaben informiert.

Rund vierzig Gegenveranstaltungen sind beim Ordnungsamt angemeldet plus 52 Mahnwachen, organisiert von den Kirchen im Stadtgebiet. „Durch gewaltfreies Widersetzen wollen wir im Idealfall erreichen, dass die Neonazis nicht laufen können“, so Fest weiter. Dabei solle jedem Demonstrationsteilnehmer selbst überlassen bleiben, welche Form des zivilen Ungehorsams er wähle, informierte Netzwerk-Sprecherin Juliane Nagel.

Zu Beginn einfinden sollten sich die Protestierenden am Samstag bis 10 Uhr an den Startpunkten der bislang vier Routen, also am Rathaus Wahren, in der Karl-Heine-Straße in Plagwitz, am Hauptbahnhof und am Bruno-Plache-Stadion in Probstheida. Bereits ab 9 Uhr werden in der Nähe der Versammlungsorte Infopunkte eingerichtet sein, an denen Hilfe geboten und über das aktuelle Geschehen berichtet werde.

„Es ist sehr wichtig, dass auch alle, die jetzt noch unentschlossen sind, am Samstag Gesicht zeigen“, appellierte Gunnar Georgi, ebenfalls Sprecher des Netzwerkes. Wer Angst habe, in gewalttätige Auseinandersetzungen zu geraten, könne sich auch an einer der Mahnwachen beteiligen, schlug Martin Henker als Kirchenvertreter vor. Sie seien unter anderem als Angebot für Familien mit Kindern zu verstehen, um „ein Zeichen für Freiheit und Menschenwürde zu setzen.“

„Demonstrationen in der Vergangenheit haben außerdem gezeigt, dass die Vielfalt der anwesenden Menschen illegale Handlungen nicht zugelassen hat“, erläuterte Juliane Nagel. Das Netzwerk werde zudem auf freiwilliger Basis Ordner einsetzen, die deeskalierend wirken sollen.

Insa van den Berg

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr