Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Konzert-Abend für Pärchen und Familien: Coldplay-Fans stürmen nach Leipzig
Leipzig Lokales Konzert-Abend für Pärchen und Familien: Coldplay-Fans stürmen nach Leipzig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:44 14.06.2017
Coldplay-Fans auf dem Weg zum Konzert nach Leipzig. Hier: Christiane (52), Daniel (28) und Anne (31) aus Thüringen. Quelle: dpa / Dirk Knofe
Leipzig

Coldplay locken Fans aus der ganzen Republik nach Leipzig. Bei der Umfrage von LVZ.de unter den Frühkömmlingen gab es einen gemeinsamen Tenor: Die alten Songs sind viel besser. Die Freude auf das Konzert war trotzdem gewaltig.

Mona (22) und Florian (22) sind extra aus dem schönen Obersdorf im Allgäu angereist. Der Leipziger Auftritt von Coldplay ist das erste gemeinsam Konzert des jungen Pärchens. „Wir hatten Karten für Frankfurt, das hat zeitlich aber nicht geklappt. Deshalb haben wir die Karten verkauft und uns welche für Leipzig besorgt“, erzählt Mona. Beide sind vom Sound der Briten begeistert, weil er „verschiedenste Genres abdeckt – mal fröhlich, mal traurig. Er fasziniert einfach“.

 

Mona und Florian (beide 22) aus Obersdorf im Allgäu. Quelle: Dirk Knofe

Für Anne (31), Daniel (28) und Mutter Christiane (52) ist der Konzerttrip von ihrer Heimat Oberweisbach in Thüringen bis nach Leipzig ein perfekter Familienausflug. „Ich höre Coldplay seit ihrem ersten Album ‚Parachutes“, berichtet Anne. „Und habe meine Mutter damit angesteckt.“ Die hat die Tickets – zusammen mit dem neuen Album – von ihren Kindern zu Weihnachten bekommen, nun also der gemeinsame Konzertbesuch. Lieblingssongs? Daniel: „Charlie Brown“. Anne: „Violet Hill“. Christiane: „Kann ich nicht aussprechen.“ Die neuen Alben konnten die drei leider nicht wirklich zufrieden stellen.

Von links: Christiane (52), Daniel (28) und Anne (31) aus Oberweisbach in Thüringen. Quelle: Dirk Knofe

Und noch ein Pärchen aus dem Allgäu: Maite (19) und Tobi (19) haben den Messestadt-Auftritt der Briten dem in München vorgezogen, weil es dort nur noch Tickets für Sitzplätze gab. „Wir wollten aber lieber einen Stehplatz, am besten ganz vorne“, so Maite. Deshalb waren sie auch schon 16.30 Uhr vor Ort, die Karten haben sie sich bereits im Oktober 2016 geschossen. Die Lieblingssongs der beiden stammen ebenfalls von älteren Alben: Tobi kann sich für die Jay-Z-Kollabo „Lost“ begeistern, Maite für „Fix you“. „Die neueren Alben sind gut, die alten sind aber viel besser“, meint Tobi.

Maite und Tobi (beide 19) aus dem Allgäu. Quelle: Dirk Knofe

Unter den Frühankommern sind sie eher selten, doch tatsächlich finden sich auch Sachsen unter den Besuchern. Susi (37) und Micha (37) kommen aus Pirna und bleiben sogar über Nacht in Leipzig, um sich noch mal die Stadt anzuschauen. „Wir haben Konzerte von Coldplay bisher nur im Fernsehen gesehen und waren von den Shows begeistert“, berichtet Micha. Vor fünf Monaten haben sie sich deshalb Tickets für Sitzplätze auf der Südtribüne besorgt. „Viva la Vida“ heißt ihr Lieblingssong. Susi erklärt, wieso: „Der erschien, als ich schwanger war. Das war wirklich prägend – für uns und für unser Kind.“ Auch sie freuen sich vor allem auf die älteren Songs – „die ersten Alben waren einfach perfekt!“

Susi und Micha (beide 37) aus Pirna. Quelle: Dirk Knofe

von Christian Neffe

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Ein Hochhausbrand hat in London am Mittwoch mehreren Menschen das Leben gekostet. Wäre ein ähnliches Großfeuer-Szenario in Leipzig denkbar? LVZ.de sprach mit dem Brandschutz-Experten Nils Witte.

14.06.2017
Lokales „Orfeo“ beim Leipziger Bachfest - Wunder in der Kinderstube unserer Musik

Es ist der Urknall der Oper: Claudio Monteverdis „Orfeo“. Zum Leipziger Bachfest, das Monteverdi zum 450. Geburtstag einen Schwerpunkt widmet, dirigierte Jordi Savall dieses noch immer taufrische Werk von 1607 im Gewandhaus.

17.06.2017

Auf dem Herzliyaplatz in Leipzig soll ab kommendem Jahr ein stilisierter Davidstern an die Städtepartnerschaft mit der israelischen Kommune erinnern. Ab Freitag sind die Gestaltungspläne ausgestellt.

14.06.2017