Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kostenloser Überblick über Leipzigs Radwege – neuer Fahrradstadtplan erschienen
Leipzig Lokales Kostenloser Überblick über Leipzigs Radwege – neuer Fahrradstadtplan erschienen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
22:22 05.06.2014
Die Mitarbeiter der Stadt lieferten die fertigen Fahrradstadtpläne auf Lastenfahrrädern aus. Quelle: Jan Rickmeyer
Anzeige
Leipzig

Die kostenlose Broschüre, die in einer Auflage von 7100 Stück erschienen ist, liegt in allen Bürgerämtern, im ADFC-Büro im Peterssteinweg 18, sowie an der Universität und der Hochschule für Technik, Wirtschaft und Kultur (HTWK) aus. Bei der Auslieferung benutzten die Mitarbeiter der Stadt Lastenfahrräder und transportierten die 170 Kisten mit einem Gesamtgewicht von 800 Kilogramm auf diese Weise emissionsfrei.

Der Fahrradstadtplan soll laut seiner Herausgeber nicht nur für Neuradler interessant sein, sondern auch den Teilnehmern des am 13. Juni startenden Stadtradelns Anregungen bieten, wie sich mehr Kilometer sammeln lassen.

Bei dem Wettbewerb versuchen die Radfahrer der teilnehmenden deutschen Großstädte, innerhalb von 21 Tagen die meisten Kilometer auf dem Rad zu sammeln. Die so ermittelte meistradelnde Kommune war in den vergangenen beiden Jahren Dresden. Leipzig landete 2012 auf dem dritten und vergangenes Jahr auf dem vierten Platz, beide Male knapp hinter München.

chg

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Verwaltungsgericht Leipzig hat ein Begehren des hiesigen Umweltvereins Ökolöwe für unzulässig erklärt. Die Naturschützer hatten gegen die Rodung von 4800 Bäumen geklagt, die im Februar 2011 für den Hochwasserschutz und die Deichsicherheit im Leipziger Auwald abgeholzt wurden.

05.06.2014

Entwarnung, aber noch keine Verkehrsfreigabe: Nach der ersten Einschätzung eines Gutachters besteht keine Gefahr mehr, dass das teilweise eingestürzte Haus in der Leipziger Eisenbahnstraße weiter zusammenbricht.

05.06.2014

Die Stadt gleicht einem Baustellen-Labyrinth – gefühlt häufigstes Verkehrszeichen: „Durchfahrt verboten“. Mit dem Bau der Antonienbrücke und der Umgestaltung der Könneritzstraße stehen im Südwesten die nächsten Großprojekte schon Schlange.

05.06.2014
Anzeige