Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Krankenkassen-Studie: Herzzentrum Leipzig ist bei Patienten beliebt
Leipzig Lokales Krankenkassen-Studie: Herzzentrum Leipzig ist bei Patienten beliebt
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
01:00 13.08.2013
Ansicht vom Herzzentrum der Universität Leipzig. Quelle: André Kempner

Die Weiterempfehlungsquote liegt mit 89 Prozent über dem Bundesdurchschnitt (82 Prozent) und dem Landesdurchschnitt (85 Prozent). In Leipzig äußerten sich nur die Patienten des St. Elisabeth-Krankenhauses noch etwas zufriedener.

Dass ein Maximalversorgungskrankenhaus so gut bewertet wird, ist hingegen eher ungewöhnlich und entsprechend zeigte man sich im hiesigen Herzzentrum (420 Betten, jährlich rund 7000 Eingriffe) dennoch etwas überrascht: Die hier behandelten Patienten seien meist schwerstkrank. Die Behandlung gehe oft mit einem sehr hohen Einsatz technischer Geräte einher - was die Atmosphäre im Behandlungsprozess ja wohl eher belaste. Und dennoch: Neben dem 1. Platz in der Focus-Liste für Herzkliniken und dem Top-Ranking in der Zeitschrift "tv Hören und Sehen" (100 Beste Kliniken Deutschlands) ist dies nunmehr schon die dritte Spitzenbewertung für die Leipziger Heilstätte innerhalb weniger Wochen.

Unter Leitung des Ärztlichen Direktors Friedrich-Wilhelm Mohr zeichnet sich das Team des Herzzentrums damit seit Jahren durch höchste Versorgungsqualität sowie ein beständiges Streben nach Innovation aus. "Wir freuen uns über die erneute Anerkennung unserer Leistung. Zeigt sie doch einmal mehr, dass unser Haus zu den international führenden Behandlungszentren auf dem Gebiet der Herzerkrankungen zählt", so Geschäftsführer Martin Jonas. Besonders erfreulich sei in diesem Fall, dass die Bewertung durch die Patienten erfolge, die mittlerweile aus der gesamten Welt kämen und schließlich im Mittelpunkt des täglichen Handelns stünden.

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 13.08.2013

Angelika Raulien

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Sechs Jahre lang war Wolfram Knapp (68) Aufsichtsratschef des Leipziger Uni-Klinikums (UKL). Die Anstalt öffentlichen Rechts kommunizierte es zwar nicht so, aber auf der Homepage ist nun plötzlich Knut Löschke (63) kommissarisch auf dem Posten vermerkt.

12.08.2013

Auf zwei Millionen Euro beläuft sich der Schaden, den Graffiti-Schmierereien im vergangenen Jahr in Leipzig verursachten. Besonders die Leipziger Verkehrsbetriebe (LVB) leiden unter dem Phänomen.

12.08.2013

Zwischen den Zähnen werden Geschichten erzählt, zum Beispiel: Aus dem Jahre 1897 stammt die erste Briefmarke, die eine Leipzig-Ansicht zeigt. Die besondere Beziehung Leipzigs zu den Marken würdigt ein neues Buch, das Thomas Nabert in Zusammenarbeit mit seiner Frau Andrea beim Verein Pro Leipzig herausgegeben hat.

12.08.2013
Anzeige