Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kritische Töne bei Klinik-Kongress: "Die Kultur des Heilens verkümmert"
Leipzig Lokales Kritische Töne bei Klinik-Kongress: "Die Kultur des Heilens verkümmert"
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
23:59 19.06.2013
Anita Tack (Linke), Gesundheitsministerin in Brandenburg. Quelle: Andreas Döring

Die bittere Pille haben auch konfessionelle Träger zu schlucken. Therapiesuche betrieb die Jahrestagung des Deutschen Evangelischen Krankenhausverbandes (DEKV), die erstmals in Leipzig stattfand und gestern zu Ende ging. Der Verband steht für rund 240 Kliniken bundesweit - auch für Leipzigs Diakonissenkrankenhaus.

Über 200 Teilnehmer aus allen Teilen der Republik beschäftigten sich zwei Tage lang mit dem Wettbewerb um Fachkräfte, mit den evangelischen Krankenhäusern als Arbeitsfeld. Auch Brandenburgs Ministerin Anita Tack (Linke), Vorsitzende der Gesundheitsministerkonferenz der Länder, war Gast. Sie stellte sich hinter die Forderung der Länder nach einer neuen gesetzlichen Regelung "zur auskömmlichen Krankenhausfinanzierung" durch die Bundesregierung. "Denn die jetzige Betriebskostenfinanzierung der Krankenhäuser ist völlig unzureichend, gefährdet ihre Leistungsfähigkeit und damit ihre Zukunft", so Tack. Fehlende Strukturveränderungen führten zu Arbeitsüberlastung und Personalabbau und wirkten sich eher suboptimal auf die Patientenversorgung aus.

DEKV-Vorsitzender Manfred Witkowski führte neben der Geldfrage einen weiteren Aspekt ins Feld: "Weiche Faktoren, Führungskultur und Mitarbeiterorientierung sind heute mehr denn je ausschlaggebend für die Wahl eines Arbeitgebers", meinte er. Um erfahrene Mitstreiter bei der Stange zu halten und Fachkräfte von morgen zu erreichen, müssten auch evangelische Krankenhäuser neue Impulse in der Personalentwicklung setzen. Medizinethiker Giovanni Maio nannte das gegenwärtige "Diktat des Marktes" ein "Diktat der Zeitökonomie", bei dem "die Kultur des Heilens verkümmert".

Aus der Leipziger Volkszeitung vom 20.06.2013

Raulien, Angelika

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Stadt Leipzig und die Deutsche Bahn AG haben eine Vereinbarung über die künftige Nutzung des ehemaligen Güterbahnhofs Plagwitz abgeschlossen. Wie die Verwaltung am Mittwoch mitteilte, soll das Gelände in einen Grünstreifen mit Parkanlagen, Fuß- und Radwegen sowie Gewerbeimmobilien umgewandelt werden.

19.06.2013

Der Entwurf des neuen Stadtentwicklungsplans für Leipzig soll Ende des Jahres vorliegen. Wie das Baudezernat am Mittwoch mitteilte, sollen im Konzept „Verkehr und öffentlicher Raum“ neben Zielen und Leitlinien auch konkrete Maßnahmen benannt werden.

19.06.2013

Alle drei Amtshinhaber bestätigt – so sieht die Bilanz der Dezernentenwahl am Mittwoch im Leipziger Stadtrat aus. Mit überwältigender Mehrheit wurde Ordnungsbürgermeister Heiko Rosenthal (Linke) wiedergewählt.

19.06.2013
Anzeige