Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Krone für den Anker – Richtfest am Kulturzentrum im Norden
Leipzig Lokales Krone für den Anker – Richtfest am Kulturzentrum im Norden
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:31 14.10.2015
Die Baustelle des Kulturzentrums Anker im Leipziger Nordwesten. Quelle: Kempner
Anzeige
Leipzig

Nach den „bösen Überraschungen“, die eine unsachgemäße Sanierung zu DDR-Zeiten bereitete, freute sich Baubürgermeisterin Dorothee Dubrau (parteilos) am Mittwoch darüber, dass nach dem zwischenzeitlichen Baustopp nun das Richtfest anstand. Bereits im kommenden Frühjahr soll das Vorderhaus des Ankers fertiggestellt sein. Für den Saalbau wird 2017 angepeilt. Dann wird das einzige Kulturzentrum im Leipziger Nordwesten wieder für Konzerte, Theateraufführungen und Workshops zur Verfügung stehen.

Nach derzeitigem Stand werden in die Sanierung des Baus aus dem 19. Jahrhundert 5,2 Millionen investiert. 1,5 Millionen Euro fließen dabei aus den Fördertöpfen der Sächsischen Aufbaubank SAB. Der Anker ist in städtischer Hand und wird vom Kulturdezernat von Bürgermeister Thomas Fabian (SPD) verwaltet.

Von joka

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

37 großformatige Kartons, die fünfeinhalb Regalmeter in den Regalen ausmachen – das ist der Schatz der Familie Speck von Sternburg. Akten, Tagebücher, Urkunden, Fotos, Grafiken und vieles mehr sind darin enthalten. Wolf-Dietrich Freiherr Speck von Sternburg hat dies am Mittwoch ans Staatsarchiv Leipzig übergeben.

09.11.2016

50 Künstler aus 19 Ländern gastieren mit dem Cirque du Soleil bis Sonntag in der Arena Leipzig. Im Backstagebereich trainieren sie jeden Nachmittag. Dort werden auch die Hüte, Masken und Kostüme gewaschen sowie ausgebessert.

14.10.2015

Der frühere Legida-Chef Silvio Rösler plant am kommenden Samstag einen Aufmarsch durch Grünau. Zwei Tage später, am Montag, treffen sich die Rechtspopulisten dann auch vor der Blechbüchse. Legida reist derweil nach Dresden.

14.10.2015
Anzeige