Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kunst für die neuen Glocken der Nikolaikirche
Leipzig Lokales Kunst für die neuen Glocken der Nikolaikirche
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:48 10.05.2018
„Kunst auf Glocken“ heißt die Ausstellung über das neue Geläut von St. Nikolai. Im Bild: Pfarrer Bernhard Stief (Mitte) mit Carsten Theumer (links) und Tobias-David Albert Quelle: Foto: André Kempner
Anzeige
Leipzig

Sie hängt im Nordturm: Carsten Theumer wird die Osanna gestalten. Das ist die große Festtagsglocke der Nikolaikirche, die bis zum 30. Jahrestag der Friedlichen Revolution 2019 wieder erklingen soll. Theumer, der aus Salzatal stammt, hat gemeinsam mit dem Leipziger Tobias-David Albert den künstlerischen Wettbewerb gewonnen, den die Kirchgemeinde St. Nikolai ausgelobt hat. Zur Erinnerung: Das Geläut wird von drei auf acht Glocken erweitert. Die Osanna und zwei ihrer kleinen „Schwestern“ waren 1917 zu Kriegszwecken eingeschmolzen worden. Glocken und Tragwerke müssen restauriert werden.

Spendenaktion läuft

„Wir haben uns entschieden, acht Glocken mit acht verschiedenen Tönen in die beiden Türme der Nikoilaikirche zu hängen“, so Nikolaipfarrer Bernhard Stief. Zwei werden aus dem Bestand wiederverwendet. Kosten: 600 000 Euro. Zur Finanzierung des Vorhabens haben die Gemeinde und die Ostdeutsche Sparkassenstiftung die Aktion „Aus 1 mach 3“ ins Leben gerufen. Ziel ist es, mindestens 160 000 Euro zu sammeln. „Der Spendenstand beträgt 80 000 Euro“, so Nikolai­pfarrer Stief. Der Rest werde aus Denkmalmitteln finanziert.

Bibelverse sind Seligpreisungen

Warum müssen die Glocken künstlerisch gestaltet sein? „Die Glocken haben einen Namen und bekommen eine liturgische Funktion“, so Stief. Osanna, die Größte, Gloria und Kyrie, die zwei Erhaltenswerten von 1964, Credo, Pax, Benedictus, Sanctus und Agnus Dei, die Kleinste – so heißen sie. Sie werden beispielsweise für Taufe, Festtage oder Hochzeiten verwendet und sind daher jeweils mit einem Bibelvers und einem grafischen Motiv gestaltet. Alle Bibelverse sind Seligpreisungen, die schon bei den Friedensgebeten eine große Rolle gespielt haben. Zu besonderen Anlässen wie dem Jahrestag der Friedlichen Revolution tönen dann alle Glocken zusammen.

Theumer huldigt Genesis

Theumer hat sich für die Osanna für eine Huldigung der Genesis entschieden. „Sie ist die größte Glocke. Ein einzelnes Bildmotiv würde ihre Besonderheit nicht genügend hervorheben“, so Theumer. Deshalb habe er die verschiedensten Motive über die Glockenhaut verteilt. Zu sehen sind Tiere aus allen Erdteilen, Pflanzen, musizierende Engel, Palmenzweige, Sänger und vieles mehr. Das endgültige Aussehen und die Auswahl der Motive wird im Laufe der weiteren Arbeit an der Glocke mit der Gemeinde entwickelt.

Albert bevorzugt Schrift

Einen anderen Weg bestreitet Schriftgestalter Tobias Albert: „Die Gemeinde erwartet eigentlich Bilder. Für mich liegt es aber nahe, mich mit Schrift zu beschäftigen.“ Deshalb habe er die verschiedensten Schriftarten innerhalb eines Wortes gemischt. „So zeige ich die Spannung, die in jeder lebendigen Gemeinde mit den unterschiedlichsten Menschen herrscht.“ Albert gestaltet die fünf kleineren Glocken der Gemeinde.

Die Entwürfe aller sechs Künstler für die Glocken werden einen Monat lang im Lichthof der Lukas-Bäckerei-Filiale im Königsbau, Grimmaische Straße 29, präsentiert. Der Bäcker unterstützt das Glockenprojekt mit einem Osanna-Brot und steuert 50 Cent pro verkauftem Laib bei.

Von Mathias Orbeck

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das Architekturbüros Behzadi und Partner saniert und komplettiert zurzeit die einstige Tanzgaststätte Haus Wiederitzsch im Leipziger Norden. Die Grundplatte für den Keller des Neubaus wurde bereits betoniert. Auf dieser Fläche, einst Standort des im vorigen Jahr abgebrochenen Tanzsaals, soll ein Drei-Sterne-Hotel mit 52 Zimmern entstehen. Im Gebäude entlang der Straße und in einem Verbindungsbau wird ein Restaurant mit Freisitz untergebracht.

13.05.2018

Das angekündigte schwere Gewitter ist am Donnerstagabend an Leipzig vorbeigezogen.  Auch die möglichen Hangelschauer blieben aus.

10.05.2018

Seit Donnerstag rollt eine Straßenbahn durch die Messestadt, die den Namen der Heimstätte von Chemie Leipzig trägt. Zur Taufe waren unter anderem auch Spieler der legendären Meisterelf gekommen.

10.05.2018
Anzeige