Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales Kuratorium des Richard-Wagner-Jahres und Asisi erhalten Leipziger Tourismuspreis
Leipzig Lokales Kuratorium des Richard-Wagner-Jahres und Asisi erhalten Leipziger Tourismuspreis
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:27 27.11.2013
Anzeige

Die Auszeichnung wird seit 2002 vom Leipziger Tourismus und Marketing (LTM) vergeben. Zum zweiten Mal bekam am Mittwoch zusätzlich eine Persönlichkeit den Preis verliehen, die sich in besonderem Maße für die Entwicklung des Tourismus der Stadt verdient gemacht hat.

Volker Bremer, Geschäftsführer der LTM, sagte in seiner Laudatio: „Leipzig feierte in diesem Jahr den 200. Geburtstag Richard Wagners. Ziel war es, während des Jubiläums eindrucksvoll und facettenreich an den bedeutenden Komponisten zu erinnern. Das ist hervorragend gelungen.“ Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) nahm den Tourismuspreis entgegen: „Es ist eine große und verdiente Anerkennung nicht nur für das Kuratorium, sondern für alle, die sich im Wagner-Jahr engagiert haben. Mit dem Gedenken ist es gelungen, Leipzig und Wagner als ein kulturelles Duett weit über die Grenzen Sachsens hinaus bekannt zum machen.“

[image:php77xcqa20131127213205.jpg]

Zur Wahl von Yadegar Asisi in der Kategorie Persönlichkeiten äußerte sich Bremer: „Seit  August 2013 zeigt der weltweit bekannte Architekt sein monumentales 360 Grad Panorama „Leipzig 1813 – In den Wirren der Völkerschlacht“. Die Publikumsresonanz und die Medienwirkung sind riesig. Innerhalb von vier Monaten besuchten über 150.000 Menschen das Panometer Leipzig. Die Ausstellung ist ein sehr eindrucksvoller Beitrag zum Gedenkjahr.“ Asisi dankte am Mittwoch für die Ehrung: „Ich bin in Leipzig aufgewachsen und letztlich verdanke ich vieles, was ich heute bin, meiner Kindheit und Jugend in dieser Stadt. Ich hatte lange keinen Zugang zur Völkerschlacht. Als ich mir jedoch die Frage stellte, was meine Heimatstadt im Jahr 1813 ausmachte und wie sie zur Völkerschlacht stand, gelang es mir, eine Beziehung zu dem Thema und der Motivation der Beteiligten aufzubauen.“

Den zweiten und dritten Platz in der Kategorie Unternehmen/Institutionen belegten die Spinnerei Leipzig sowie der Förderverein Völkerschlachtdenkmal Leipzig. In der Kategorie Persönlichkeiten wurde aufgrund von Punktgleichheit zweimal der zweite Preis vergeben. Damit wurden Thomas Krakow, Koordinator Richard-Wagner-Jahr 2013 der Stadt Leipzig und Klaus-Michael Rohrwacher, Erster Vorsitzender des Fördervereins Völkerschlachtdenkmal, ausgezeichnet.

agri

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

In Leipzig wird es bald eine Hafenstraße geben. Die Stadtverwaltung hat sechs Namensvorschläge für neu entstehende Straßen vorgelegt, über die der Stadtrat im Januar kommenden Jahres abstimmen wird.

27.11.2013

Die Leipziger Feuerwehr sieht sich gewappnet für Einsätze im City-Tunnel. „Wir wissen jetzt, was uns erwartet“, sagte Karl-Heinz-Schneider, Leiter der Branddirektion Leipzig, am Mittwoch gegenüber LVZ-Online.

27.11.2013

Die Stadt Leipzig hat sich im Streit um die Markenrechte am Revolutionsspruch von 1989 „Wir sind das Volk“ durchgesetzt. Zwei Männer aus Norderstedt (Schleswig-Holstein) hatten den Spruch mit den Initialen WSDV als Zusatz beim Deutschen Patent- und Markenamt markenrechtlich schützen lassen.

27.11.2013
Anzeige