Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LKW-Maut auf Bundesstraßen im Raum Leipzig ausgeweitet
Leipzig Lokales LKW-Maut auf Bundesstraßen im Raum Leipzig ausgeweitet
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:13 01.07.2015
Die LKW-Maut betrifft ab Juli mehr Bundesstraßen im Raum Leipzig. Quelle: dpa
Anzeige
Leipzig

Leipzig. Seit Mittwoch müssen sich Leipzigs Spediteure auf Neuregelungen bei der LKW-Maut einstellen. Durch einen Gesetzesbeschluss ist die Straßengebühr zum 1. Juli bundesweit neu geregelt und auf zusätzliche Bundesstraßen ausgedehnt worden. Anfang Oktober kommen laut Bundesverkehrsministerium weitere Veränderungen dazu, dann müssen auch Fahrzeuge mit niedrigerer Gewichtsklasse die LKW-Maut bezahlen.

Allein im Raum Leipzig sind sechs Bundesstraßen betroffen, darunter Abschnitte der B2, B6, B87, B181 und B186. Die Straßen führen unter anderem zu den Autobahnen rund um die Messestadt und sind damit wichtige Verkehrspunkte für die hiesigen Spediteure und zuliefernde Firmen. Mit der Neureglung werden die mautpflichtigen Strecken im Raum Leipzig stark ausgeweitet. Bisher war dort abseits der Autobahnen nur ein Abschnitt der B2 im Leipziger Süden betroffen.

Für das Stadtgebiet erwartet das örtliche Verkehrs- und Tiefbauamt trotz Neuregelung kaum Auswirkungen. Laut Pressesprecher Christoph Bock gilt die Mautpflicht nur bis zur Stadtgrenze. „Straßen innerhalb der Kommune sind meines Wissens nach von der Gebühr ausgenommen“, hatte Bock im Vorfeld erklärt. Auch veränderte Verkehrsströme erwartet der Pressesprecher nicht. Ein Einfluss auf die Streckenplanung von Lastwagenfahrern durch die Maut wäre laut Bock „eine große Überraschung“.

Bundesweit gilt die Änderung des Bundesfernstraßengesetzes für rund 1100 Kilometer vierspurige Bundesstraßen. Sachsenweit wird die Mautpflicht auf sechzehn zusätzliche Teilstrecken ausgeweitet.

Kleinere Lastwagen ab Herbst mautpflichtig

Ab Anfang Oktober kommt es dann noch zu weiteren Gesetzesänderungen: So wird die Grenze für mautpflichtige Fahrzeuge von derzeit zwölf Tonnen Gewicht auf dann 7,5 Tonnen abgesenkt. Für viele derzeit von der Maut ausgenommene Fahrzeuge müssen die Besitzer dann ebenfalls zahlen. Ab Oktober wird zudem die Achsenzahl der Fahrzeuge genauer erfasst und kategorisiert. Statt in zwei, wird dann in vier Achsenklassen unterschieden – die Auswirkungen auf die zu zahlende Maut vergrößern sich dadurch. Ebenfalls ab Oktober: Das Bundesverkehrsministerium regelt die Mautsätze neu. Laut Berechnungen des Deutschen Speditions- und Logistikverband (DSLV) liegen die Mautsätze in den meisten Fällen dann unter den derzeitigen Sätzen. Durch die Ausweitung der Mautpflicht auf weitere Bundesstraßen können Spediteure aber kaum mit Entlastungen rechnen

Insgesamt geht der DSLV durch die Neuregelungen bei der Maut mit Mehreinnahmen von über 400 Millionen für das Bundesverkehrsministerium aus. Welche Auswirkungen die erweiterte Maut auf Streckennutzung von LKW hat, bleibt vorläufig unklar. Seit der Einführung der Straßengebühr auf Autobahnen im Jahr 2005 kam es bundesweit immer wieder zu Beschwerden über Lastwagen, die, um mautpflichtige Straßen zu umgehen, auch durch Wohngebiete fuhren.

Lucas Grothe

Die vollständige Strecken-Übersicht gibt es unter www.mauttabelle.de

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!
Mehr zum Thema

Die Bundesregierung sieht einer rechtlichen Prüfung der geplanten Pkw-Maut durch die EU-Kommission nach eigener Aussage gelassen entgegen. Das Gesetz "ist nach unserem Dafürhalten europarechtskonform zustande gekommen, nach engsten und zahlreichen Kontakten auf europäischer Ebene", sagte Regierungssprecher Steffen Seibert.

01.06.2015

Die EU-Kommission wird rechtlich gegen die auch in Deutschland umstrittene Pkw-Maut vorgehen. Man habe "erhebliche Zweifel", dass das Gesetz das Prinzip der Nicht-Diskriminierung von Ausländern erfülle, sagte EU-Kommissionspräsident Jean-Claude Juncker der "Süddeutschen Zeitung".

31.05.2015

Die österreichische Regierung macht in Brüssel gegen die deutsche Maut Druck. Der österreichische Verkehrsminister Alois Stöger (SPÖ) drängt die EU-Verkehrskommissarin Violeta Bulc in einem Brief, die kürzlich beschlossene Pkw-Maut schnell zu prüfen.

16.05.2015

Das Fundament ist im Boden, jetzt beginnt sich der Riese zu recken: Spezialisten der Berliner Firma Steffens & Nölle haben mit der Montage des mächtigen Funkmasten im Messegrund begonnen.

03.07.2015

Sie ist ein wesentlicher Bestandteil des Rettungsnetzes in Leipzig: Die Feuerwache Südwest sorgt seit Anfang des Jahres dafür, dass die Einsatzkräfte schneller vor Ort sind. Am Sonnabend können Besucher einen Blick hinter die Kulissen werfen.

30.06.2015

Im Frühjahr wütete der Orkan „Niklas“ auch in der Messestadt. Für die nachfolgenden Baumarbeiten mussten tausende Euro aufgewendet werden.

30.06.2015
Anzeige