Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LVB-Großprojekt "Linie 15": Sperrungen und Infopunkt an der Lützner Straße
Leipzig Lokales LVB-Großprojekt "Linie 15": Sperrungen und Infopunkt an der Lützner Straße
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
10:56 03.05.2011
Anzeige
Leipzig

Bis 2014 sollen begrünte Gleisanlangen, 160 neue Bäume, Parkbuchten und Radwege die Trasse bis zur Saarländer Straße aufwerten. "Doch bevor es besser wird, sind Belastungen für die Anwohner unvermeidlich", sagte Ulf Middelberg von der LVB-Geschäftsführung. Im Infopunkt können die Betroffenen ihre Fragen loswerden.

In der Lützner Straße 60 werden Mitarbeiter des Mobilitätsservice der LVB viele Infos zu dem 40-Millionen-Euro-Projekt bereit halten. Verkehrsbetriebe, Stadt und Leipziger Wasserwerke (KWL) haben ihre Arbeiten abgestimmt und eröffneten auch das Infobüro gemeinsam. Eine meterlange Schautafel illustriert alle Bauabschnitte auf den betroffenen zwei Kilometern Straße. Die künftig behindertengerechten Haltestellen Credéstraße, Lindenau Bushof, Henrietten- und und Lützner-/Merseburger Straße sind ebenso verzeichnet wie die Sperrungen und Umleitungen. Und auf die müssen sich die Leipziger bis 2014 einstellen.

Weiträumige Umleitungen - Vollsperrung am 14./15. Mai

Vom kommenden Montag (9. Mai) an soll der Verkehr weiträumig um die Baustelle herumfließen, vor allem über die Kiewer Straße, Lyoner Straße und Schomburgkstraße. Auch Hans-Driesch-Straße, Rückmarsdorfer und Waldstraße gehören zu den Ausweichrouten. Südlich der Lützner geht es über die Brünner- und die Antonienstraße. Stadtauswärts bleibt der Weg bis zur Merseburger Straße bis zum September frei. Anwohner können während der gesamten Bauzeit ihre Wohnungen und Geschäfte über die auswärts führende Spur erreichen.

Die Linien 8 und 15 bekommen im Juli ein "Interimsgleis" und werden schon ab 16. Mai nur noch eingleisig fahren. Auch die Fahrpläne ändern sich. Für die Umstellung wird die Baustelle am Wochenende 14. und 15. Mai voll gesperrt, und zwar zwischen Henrietten- und Merseburger Straße. Ab der Haltstelle "Angerbrücke, Straßenbahnhof" steigen Fahrgäste auf Ersatzbusse um.

12 Millionen Fahrgäste kommen schneller ans Ziel

Zuerst sind aber die Wasserwerke am Zug: Ab 9. Mai erneuern die KWL auf 500 Metern eine Trinkwasserleitung. Auch der Abwasserkanal wird saniert. Dass das Wasser während der Bauarbeiten abgestellt wird, müssen die Anwohner nicht fürchten. Nur bei der Anbindung der Hausanschlüsse sei das für zwei bis vier Stunden der Fall, sagte Mathias Wiemann, Unternehmensbereichsleiter Netze. Insgesamt investieren die KWL fünf Millionen Euro in die Wasserversorgung des Quartiers.

Der Löwenanteil der Investitionen liegt bei den Verkehrsbetrieben. 25 Millionen Euro kosten die Arbeiten an der Lützner Straße, 16 Millionen Euro fördert der Freistaat. Die Lützner Straße sei der "goldene Schlussstein" im Projekt Stadtbahnlinie 15, so Dirk Sikora von den LVB. Die Linie gehört zu den meist genutzten des Netzes: Immerhin fahren laut Verkehrsbetriebe mehr als 12 Millionen Kunden jährlich mit der "15". Diese Fahrgäste sollen durch die neue Trasse schneller ans Ziel kommen. Derzeit zwinge der der Gleiszustand die Fahrer stellenweise, nur 10 Stundenkilometer zu fahren.

Der Autoverkehr rollt nach der Fertigstellung der Lützner Straße je über eine Spur stadtein- oder -auswärts. Der ganze Straßenzug werde aufgewertet, so Tilo Pötschke, Projektleiter der Stadt beim Verkehrs- und Tiefbauamt: Mehr Grün, neue Geh- und Radwege, und die Rasenbegrünung der Gleise soll auch ein wenig die Fahrgeräusche der Bahnen dämpfen.

Öffnungszeiten Infopunkt:

Montag bis Freitag: 7 bis 19 Uhr geöffnet , je nach Baugeschehen zusätzlich auch am Wochenende.

So zum Beispiel an den ersten beiden Mai-Wochenenden 7./8. Mai und 14./15. Mai sowie am 18./19. Juni jeweils samstags in der Zeit von 9 bis 15 Uhr und sonntags von 10 bis 16 Uhr.

Evelyn ter Vehn

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Das menschliche Gehirn kann improvisiertes von geplantem Handeln anderer Personen unterscheiden. Zu diesem Schluss kommen Forscher des Max-Planck-Instituts für Kognitions- und Neurowissenschaften in Leipzig.

03.05.2011

Leipzigs Oberbürgermeister Burkhard Jung (SPD) radelte auf einem Fahrrad-Ergometer einen Kilometer und brachte so den ersten symbolischen Euro für das Projekt 2012 Kilometer für London.

02.05.2011

Bereits im Dezember wurde sie für den Verkehr freigegeben, am Montag erhielt die Travniker Straße im Leipziger Norden nun auch ganz offiziell ihren neuen Namen.

02.05.2011
Anzeige