Volltextsuche über das Angebot:

23 ° / 12 ° heiter

Navigation:
Google+ Instagram YouTube
LVB-Sprecher: „Im Vergleich zu anderen Städten hat Leipzig eine niedrige Schwarzfahrerquote“

LVB-Sprecher: „Im Vergleich zu anderen Städten hat Leipzig eine niedrige Schwarzfahrerquote“

Etwa jeder Hundertste Fahrgast wird in Leipzig beim Schwarzfahren erwischt. Vergangenes Jahr lag die Quote bei 1,5 Prozent. Damit gehen den Leipziger Verkehrsbetrieben (LVB) jährlich zwei Millionen Euro durch die Lappen.

Voriger Artikel
Mediziner der Uni-Klinik Leipzig retten 56-Jährige knapp vor dem Kältetod
Nächster Artikel
Statistik 2011: Stadt Leipzig punktet mit steigender Konjuktur und Tourismus

Reinhard Bohse ist Sprecher der Leipziger Verkehrsbetriebe.

Quelle: André Kempner

Leipzig. Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen hat Bund und Länder in einer gemeinsamen Initiative aufgefordert, das Bußgeld für Schwarzfahrer zu erhöhen. Reinhard Bohse, Sprecher der LVB, bezeichnet das als „drastische Bestrafung“. Im LVZ-Online-Interview spricht er über Schwarzfahrer, die Tücken des Winters und die Weltreise der Tatra-Bahnen.

Frage:

Sind Sie schon mal schwarz gefahren?

Reinhard Bohse:

Ja, beinahe. Das Ticket ist dann aber im tiefsten Eck meiner Manteltasche wieder aufgetaucht.

phpTTdaR920110806114315.jpg

Für die LVB würden sich rund zwei Millionen Euro Einnahmeverlust durch Schwarzfahrer ergeben, erklärt Bohse.

Quelle: Volkmar Heinz

Der Verband Deutscher Verkehrsunternehmen möchte, dass Bund und Länder das Bußgeld für Schwarzfahrer von 40 auf 60 Euro erhöhen. Wiederholungstäter sollen sogar bis zu 120 Euro zahlen. Wie stehen Sie zu dieser Initiative?

Vergangenes Jahr hatten wir eine Schwarzfahrer-Quote von 1,5 Prozent. Das ist im Vergleich zu anderen Städten, wie Berlin, eine niedrige Zahl. Trotzdem sind es immer noch zu viele so genannte Schwarzfahrer. Die Quote bezieht sich auf die Anzahl der kontrollierten Fahrgäste. Jährlich fragen wir zwischen zwei und drei Millionen Passagiere nach ihrem Ausweis. Hochgerechnet ergibt sich für uns ein Einnahmenverlust von etwa zwei Millionen Euro im Jahr. Auf dieses Geld können wir nicht verzichten, deswegen werden wir weiter kontrollieren. Ob sich die Situation durch drastische Bestrafung aber verbessert, das müssen wir diskutieren. Die letzte Entscheidung trifft der Mitteldeutsche Verkehrsbund.

Die LVB arbeiten an der Modernisierung ihres Fuhrparks. Nach dem letzten Stand sollen die Tatra-Bahnen bis 2017 ausgemustert werden. Warum dauert die Aussonderung noch fünf Jahre?

Wie schnell die Tatra-Bahnen ausgemustert werden, hängt davon ab, wie viele neue Straßenbahnen wir uns leisten können. Im Moment bekommen wir pro Monat eine neue Classic-XXL-Straßenbahn. Diese großen Züge werden auf der Linie 11 eingesetzt. Vergangenes Jahr haben wir drei neue Fahrzeuge bekommen, dieses Jahr erwarten wir sechs neue Classic-XXL-Züge. Momentan haben wir noch rund 170 Tatra-Trieb- und- Beiwagen in Betrieb. Eine neue Straßenbahn ersetzt drei Tatra-Züge. Es kann deshalb noch Jahre dauern, bis alle alten Bahnen ersetzt werden, zumal eine neue XXL-Straßenbahn mehr als drei Millionen Euro kostet.

 

phpqclxfT20111108150148.jpg

Der erste Classic XXL der neuen Serie ist seit Dezember auf Leipzigs Straßen unterwegs. Ein XXL-Zug ersetzt drei Tatra-Bahnen.

Quelle: Regina Katzer

Wie viele Kilometer haben die Tatra-Bahnen bereits auf dem Buckel?

Das ist schwierig zu schätzen, aber soviel vorweg: An einem gewöhnlichen Werktag fahren wir mit unseren Straßenbahnen einmal um die Erde, also rund 40.000 Kilometer. Daran sieht man, dass hier eine enorme Fahrleistung in den Rädern der alten Tatras steckt. Die tschechischen Bahnen sind mindestens 30 Jahre alt. Die Fahrzeuge wurden zwar alle Anfang der 90er Jahre modernisiert, aber sie kommen mittlerweile trotzdem in die Jahre.

Vor drei Wochen wurde die XXL-Straßenbahn mit der Nummer 1225 nach der Partnerstadt Herzliya getauft. Welche Tradition haben Straßenbahntaufen in Leipzig?

Die Straßenbahntaufen haben eine lange Tradition. Die erste Leipziger Bahn wurde 1994 auf den Namen Johan Sebastian Bach getauft. Mit der Tradition möchten wir zum Ausdruck bringen, dass wir nicht nur technisch unterwegs sind sondern uns auch mit der Stadt verbunden fühlen. Die Taufe der Straßenbahn 1225 auf den Namen „Herzliya“ ist kein Zufall. Sie ist die erste Bahn der neuen Serie von Classic-XXL. In der Regel fährt sie auf der Linie 11 zwischen Markkleeberg Ost und Schkeuditz. Diese Strecke gehört im Moment zu den Linien mit den meisten Fahrgästen.

Momentan legt der Winter eine Pause ein. Dieses Jahr ist es im Leipziger Nahverkehr auch an den kalten Tagen, im Vergleich zum letzten Winter, kaum zu Ausfällen gekommen. Woran liegt das?

Der Winter war zwar sehr kalt, aber er war nicht mit so viel Schnee und Eis verbunden, wie vergangenes Jahr. Da hatten wir eine Vereisung der Oberleitung aufgrund von Regen und Frost. Beides ist uns in diesem Jahr bisher erspart geblieben. Im gesamten Stadtgebiet befinden sich auch rund 420 Weichenheizungen. Bei Frost und Schnee können so die Weichen freigehalten werden. Wenn zu viel Schnee fällt, müssen die Weichen manuell gereinigt werden. Die Busse hatten dieses Jahr auf den glatten Straßen durchaus mehr Schwierigkeiten als die Straßenbahnen. Bei den tiefen Temperaturen gab es vor allem Probleme mit der Heizung. Vergangenes Jahr hatten wir mit Schneeverwehungen in Höhe von einem Meter und vereisten Oberleitungen zu kämpfen. Diese Zustände gibt es hoffentlich nur einmal in 20 Jahren. Gegen solches Wetter ist dann einfach kein Kraut gewachsen.

Manuela Tomic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Lokales
  • Lachmesse Leipzig 2017

    Vom 15. bis 20. Oktober 2017 werden in Leipzig wieder massiv die Lachmuskeln gereizt. Über 180 Künstler kommen zur Lachmesse. mehr

  • Lichtfest Leipzig 2017

    Alljährlich am 9. Oktober erinnert das Lichtfest Leipzig auf dem Augustusplatz an die Ereignisse im Herbst 1989. Hier gibt es alle Infos. mehr

  • Leipziger Opernball 2017

    Schwungvoll im Dreivierteltakt: Der Leipziger Opernball „Moskauer Nächte“ lädt am 4. November aufs Parkett. Hier finden Sie Infos und Fotos zum Event. mehr

  • Touristik & Caravaning
    Themen, Tickets, Öffnungszeiten: Die wichtigsten Infos zur Messe Touristik & Caravaning (TC) 2017 im Special auf LVZ.de

    Urlaubsstimmung im Novembergrau: Alle Infos und News zur Reisemesse Touristik & Caravaning (TC) 2017 in unserem Special. mehr

  • LVZ-Kreuzfahrtmesse
    Infos zur LVZ-Kreuzfahrtmesse

    Kommen Sie an Bord: Am Sonntag, 22. Oktober 2017, laden LVZ und Vetter Touristik zur 1. Kreuzfahrtmesse in das LVZ Verlagsgebäude ein. mehr

  • Zeitung in Schulen

    Herzlich willkommen bei den Schulprojekten der Leipziger Volkszeitung und ihrer Regionalausgaben. mehr

  • Leserreisen
    Leserreisen

    Kreuzfahrt in der Karibik, Städtetour durch die Toskana oder Busreisen in Deutschland - die Leserreisen der LVZ bieten für jeden Anspruch genau das... mehr

Wie weiter nach der Grundschule? Unsere Übersicht aller Gymnasien, Oberschulen und Freien Schulen in Leipzig will Eltern bei der Auswahl der passenden Bildungseinrichtung für ihr Kind unterstützen. mehr

  • Leipzig Wiederentdeckt
    Leipzig Wiederentdeckt

    Die 13 Filme schildern eine einzigartige Zeitreise durchs 20. Jahrhundert der Stadt Leipzig – von den Anfängen des Films bis zur Wendezeit. Mit bis... mehr

  • Leipzig-Album
    Leipzig-Album

    Welche Ereignisse sind den Bürgern der Messestadt besonders in Erinnerung geblieben, welche Orte oder Gebäude sind verschwunden oder haben sich gew... mehr

Eine Multimedia-Reportage rund um die Leipziger Eisenbahnsstraße, die sich vom Problemkiez zum Hipsterviertel wandelt mehr

Ob zur Entspannung, in der Mittagspause oder zum Spaß mit Freunden. Auf unserer Spieleseite können Sie wählen zwischen Denksport-, Geschicklichkeits-, Such- und Sportspiele. Probieren Sie es aus im Spieleportal von LVZ.de. mehr