Menü
Leipziger Volkszeitung | Ihre Zeitung aus Leipzig
Anmelden
Lokales LVB stellen neues Busnetz vor – Fahrplanangebot soll sich um zehn Prozent erhöhen
Leipzig Lokales LVB stellen neues Busnetz vor – Fahrplanangebot soll sich um zehn Prozent erhöhen
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:37 13.09.2010
Anzeige
Leipzig

Außerdem sollen 30 neue Haltestellen eingerichtet werden. Von den Veränderungen, mit denen wesentliche Anforderungen des 2007 vom Leipziger Stadtrat beschlossenen Nahverkehrsplanes umgesetzt werden, sind 22 Bus- sowie zwei Straßenbahnlinien betroffen.

Verlängerung der Linie 74

Im neuen Busnetz wird die Linie 74 vom Alten Messegelände über das Technische Rathaus, die neue Semmelweisbrücke, den Schleußiger Weg, die Könneritz-, Industrie- und Zschochersche Straße bis zum Lindenauer Markt verlängert. Nach LVB-Angaben verkürzen sich die Fahrzeiten zwischen den Stadtteilen Holzhausen, Stötteritz, Südvorstadt, Schleußig, Plagwitz und Lindenau erheblich. Die Busse fahren wochentags im 20-Minuten-Takt. Zwischen Stötteritz und Schleußig wird in den Hauptverkehrszeiten ein Zehn-Minuten-Takt eingerichtet. Am Wochenende verkehren die Busse alle 30 Minuten.

Verkürzung der Linie 90

In Schönefeld verkürzt sich die Fahrzeit der Linie 90 zwischen Paunsdorf und Eutritzsch um fünf Minuten, da die Busse in Schönefeld künftig auf direktem Weg über die Volksgartenstraße fahren. Die Schleife durch Schönefeld-Ost entfällt. Dafür wird die so genannten Quartierbuslinie 77 eingeführt. „Die verkehrt stündlich und fährt wichtige Punkte im Quartier wie Ärztehäuser oder Einkaufszentren an. Zusätzlich binden wir mit der Linie 77 Sellerhausen und Stünz mit ein“, erklärte Holger Flache, LVB-Geschäftsbereichsleiter für das Verkehrsmanagement.

Neue Haltestelle Schwantestraße

Seit Montag wird in der Schwantestraße eine neue Haltestelle errichtet. Die Bauarbeiten für den behindertengerechten ebenerdigen Einstieg zwischen der Permoser- und der Bautzner Straße sollen bis zum 9. Oktober dauern. Vom 18. bis zum 22. September wird deshalb die Torgauer Straße für den Straßenbahnverkehr gesperrt. Zwischen Torgauer Platz und Taucha beziehungsweise Sommerfeld fahren dann ersatzweise Busse.

Veränderungen auch im Straßenbahnnetz

Vom 10. Oktober an werden die Linien 2 und 8 in Grünau-Süd und -Nord eingekürzt. Die Linie 3 hingegen wird von Großzschocher nach Knautkleeberg verlängert. Wochentags liegt der Fahrtrhythmus zwischen 6 und 19 Uhr bei zehn Minuten.

Die Linien 3 uns 13 sollen künftig gemeinsam nur die Nummer 3 tragen. Damit werde der Tatsache Rechnung getragen, dass beide Linien über 90 Prozent der Gesamtstrecke parallel fahren, teilten die LVB mit. Eine Änderung der Fahrtenzahl auf der früheren Linie 13 ist damit nicht verbunden. Die Fahrgäste sollen an der letzten Haltestelle vor der Aufteilung (Portitzer Allee) per Durchsage noch einmal daran erinnert werden, ob sie sich in einer Bahn nach Taucha oder nach Sommerfeld befinden.

Zusätzliche Niederflurwagen

Niederflurwagen sollen wochentags von Oktober an auf der Linie 1 bei jeder Fahrt und auf der Linie 8 einmal pro Stunde eingesetzt werden. Ein Teil der Tatrawagen auf Linie 3 soll außerdem durch Leoliner abgelöst werden.

maf

Kommentare
Die Debatte geht am Morgen weiter
Die Kommentarfunktion ist zwischen 23:00 und 06:00 Uhr nicht aktiv – denn wir wollen eine gute Moderation der Beiträge gewährleisten.
Wir freuen uns am Morgen über Ihre konstruktiven Beiträge zum Thema!

Die Fliegerbombe, die bei Sanierungsarbeiten an der Autobahn 14 am Montagmorgen gefunden worden war, ist am Abend entschärft worden. Nach Angaben der Polizei sind alle Straßensperrungen wieder aufgehoben.

13.09.2010

Das Stadtgeschichtliche Museum lädt am Dienstag zu einer historischen Tour durch die Gassen und Plätze am Leipziger Markt ein. Wie es in einer Mitteilung des Museums heißt, will der etwa 90-minütige Rundgang auch mit Hilfe von alten Fotoaufnahmen und dem Stadtmodel von 1823 im Alten Rathaus belegen, wie sich der Kern der Messemetropole über die Jahre verändert hat.

13.09.2010

Migranten in der Stadt Leipzig sind deutlich jünger als der Rest der Bevölkerung. Die Arbeitslosenquote bei Ausländern ist fast doppelt so hoch wie bei allen Leipzigern.

13.09.2010
Anzeige